Pützchens Markt © Georg Scheidgen

Zum 652. mal Pützchens Markt

Kirmes mit viel Tradition
Die Kirmes findet vom 5. bis 10. September statt. Es werden auf knapp 80.000 Quadratmeter rund 500 Geschäfte geboten. Sowohl altbewährte als auch neue Fahrgeschäfte finden ihren Platz.

Am zweiten September-Wochenende ist es wieder soweit: Pützchens Markt wird stattfinden. Seine Ursprünge gehen bis ins 14. Jahrhundert zurück. Die Legende besagt, dass die heilige Adelheid ihren Äbtissinnen Stab in die Erde stieß und dadurch Wasser sprudelte, welches eine lange Trockenperiode beendete. Aus dem neuen Brunnen oder „Pütz“ entstand der neue Name des Dorfes Pützchen, welcher später zu einem Wallfahrtsort wurde. Dieser Wallfahrtsort war mit seinen Buden, Händlern, Gauklern und Artisten der Anfang von Pützchens Markt.

Es tummeln sich jährlich über 1 Millionen Besucher auf der Kirmes. Dieses Jahr werden allerhand neue Fahrgeschäfte dazukommen, wie beispielsweise die Atlantik Wildwasserbahn. Auch einiges Altbewährtes, wie „The Flyer of Bonn“ ist wieder dabei.

Programm-Highlights
Freitag, 13.30 Uhr: Festumzug
Freitag, 15 Uhr: Eröffnungsveranstaltung mit Fassanstich in der Bayern-Festhalle
Sonntag, 10 Uhr: Festgottesdienst in der Bayern-Festhalle
Sonntag, 17.30 Uhr: Rheinischer Abend in der Bayern-Festhalle
Montag, 18 Uhr: After Job Party in der Bayern-Festhalle
Dienstag, 22 Uhr: Höhenfeuerwerk

Foto © Georg Scheidgen

Schreiben Sie uns einen Kommentar:

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.