Startseite » Radfahrer Bonn

Schlagwort: Radfahrer Bonn

Parken für Radler

In Bonn gibt es verschiedene Anbieter, bei denen man Fahrräder parken, ausleihen oder reparieren lassen kann. Die Deutsche Bahn (Call a Bike-Fahrräder am Hauptbahnhof) sowie die Radstation am Hauptbahnhof (Quantiusstraße) verleihen Fahrräder. In der Radstation gibt es ebenfalls einen Reparaturservice.

Fahrradabstellanlagenkonzepte

Wer mit dem Rad nach Bonn kommt, zur Arbeit fährt oder in der Freizeit unterwegs ist, möchte auch einen Stellplatz für das Fahrrad vorfinden. Künftig soll für Radfahrerinnen und Radfahrer im gesamten Bonner Stadtgebiet ein Angebot bereitgestellt werden, das dies ermöglicht. Mit dem Fahrradabstellkonzept für alle Stadtbezirke wurde ein Vorhaben erarbeitet, aus dem ein Jahresprogramm zur Installation von Fahrradabstellanlagen und Bike & Ride-Anlagen hervorgeht.

Zur Ermittlung der Bedürfnisse und Ansprüche von Radfahrerinnen und Radfahrer in Bezug auf Abstellmöglichkeiten wurde eine detaillierte Bestandsaufnahme für das Bad Godesberger Zentrum, die Bonner Innenstadt, Beuel und Hardtberg vorgenommen. Bei der Bedarfsabschätzung werden die verkehrspolitischen Ziele der Stadt Bonn berücksichtigt.

Schnell repariert: Neue Radservicestation am UN Campus

Einen neuen Service für Radlerinnen und Radler gibt es am Bahnhof UN Campus: Eine Radservicestation des ADFC. Die Station besteht aus einer 1,60 Meter hohen Säule aus Edelstahl, die Radlerinnen und Radlern die Reparatur ihres Fahrrades an Ort und Stelle ermöglicht. Das defekte Rad kann man dort wie in einer professionellen Werkstatt aufhängen. Hochwertiges Werkzeug ist an Stahlseilen befestigt und steht für Reparaturen zur Verfügung. Zudem gibt es eine Fußpumpe mit Druckluftmesser für alle gängigen Ventile. Die Säule ist mit einem QR-Code ausgestattet, über den die Station bewertet und eventuelle Mängel mitgeteilt werden können.

Gebaut wurde die Servicestation von der CBW, der Caritas Betriebs- und Werkstätten GmbH in Eschweiler, die Menschen mit Behinderung „Teilhabe am Arbeitsleben“ und berufliche Bildung bieten. Nach Einschätzung der CBW können an der Radservicestation rund 90 Prozent aller anfallenden Reparaturen am Fahrrad selbst vorgenommen werden. Die Station biete auch Reparaturhilfe für Rollstühle und Kinderwagen.

Text ©  Stadt Bonn

Foto © G. Scheidgen

Mehr Platz für Radfahrer auf der Hausdorffstraße

Die Situation für Radfahrer auf der Hausdorffstraße soll sich verbessern. Ab Montag, 15. Juli 2019, werden zwischen der August-Bier-Straße und Reuterstraße die beiden bislang teilweise unter sechs Meter breiten Fahrspuren bis zur Hausnummer 13/15 auf insgesamt 6,40 Meter baulich erweitert, so dass ein 1,40 Meter breiter Schutzstreifen für die Radler markiert werden kann.

Dieses Projekt ist Teil des Maßnahmenpakets zur Beschleunigung des Radverkehrs zwischen Kessenich und der Südstadt. Das Tiefbauamt setzt damit einen Beschluss der Bezirksvertretung Bonn vom 31. Mai 2017 um.

→ Zum Artikel: E-Rollerverleih von Bonn

Aber auch die Fußgänger werden profitieren. Der Gehweg, für den derzeit durch das Parken ein lediglich ein Meter breiter Streifen zur Verfügung steht, wird künftig im Schnitt eine Breite von 2,20 Meter erhalten. Dafür müssen rund 17 Parkplätze in diesem Bereich entfallen. Im Anschluss bis zur Kreuzung August-Bier-Straße wird das Parken gekippt auf Straße und Gehweg neu angeordnet. Zur Verbesserung der Barrierefreiheit werden die Kreuzungen August-Bier-Straße/Hausdorffstraße und Hausdorffstraße/Reuterstraße mit taktilen Leitelementen im Bereich der ampelgesteuerten Fußgängerüberwege ausgestattet.

Im Zuge der Arbeiten wird die Ausfahrt aus der Hausdorffstraße auf die Reuterstraße während der Sommerferien auf eine Spur eingeengt. Das Gesamtprojekt soll bis Mitte September fertig sein und rund 160.000 Euro kosten.

Text © Stadt Bonn
Foto © pixabay / un-perfekt