Markt Pflaster © Georg Scheidgen

Stadtordnungsdienst in Bonn kontrolliert weiter

Der Stadtordnungsdienst wird die bestehenden Verbote auch weiterhin mit allen verfügbaren Kräften kontrollieren. Dazu zählen neben dem ausgesprochenen Kontaktverbot auch Regelungen für Gewerbetreibende. So müssen Geschäfte, die noch geöffnet haben dürfen, unter anderem dafür sorgen, dass sich pro zehn Quadratmeter Grundfläche nur maximal eine Person aufhalten darf.

Am Wochenende hatte der Stadtordnungsdienst vor allem im Bereich von Sportanlagen sowie am Rhein und in der Rheinaue insgesamt 300 Personen belehren müssen, weil sie in größeren Gruppen als den zu diesem Zeitpunkt noch erlaubten zehn Beteiligten unterwegs waren.

Stadt weitet Hotline-Angebot aus

Die Stadtverwaltung erinnert noch einmal daran, dass alle Dienstgebäude der Stadtverwaltung seit 19. März 2020 für den Publikumsverkehr geschlossen sind. Ein Besuch der Verwaltung ist nur noch mit vorheriger Terminvereinbarung möglich. An den Eingängen der Gebäude finden Zugangskontrollen statt. Die Verwaltung appelliert deshalb, Anliegen möglichst telefonisch oder per E-Mail zu klären. Um noch besser für die Bürgerinnen und Bürger erreichbar zu sein, weitet die Stadt das Hotline-Angebot aus.

Um die zentral für das Dienstleistungszentrum eingerichtete Telefonnummer 0228 – 776677 zu entlasten, können sich Bürgerinnen und Bürger mit ihren Fragen zusätzlich an folgende Rufnummern wenden: 0228 – 776657 für Melde-, Pass- und Ausweisangelegenheiten, 0228 – 776658 für die Zulassungsstelle und 0228 – 776659 für die Fahrerlaubnisbehörde bzw. Führerscheinstelle.

Bonner Unternehmen und Gewerbetreibende, die von den Folgen der Corona-Krise betroffen sind, können sich mit ihren Fragen an das Team des Service-Centers Wirtschaft der Wirtschaftsförderung der Stadt Bonn wenden. Es ist unter der Rufnummer 0228 – 774000 oder per E-Mail unter  wirtschaftsfoerderung@bonnde erreichbar. Informationen über Unterstützung durch Bund und Land finden sich außerdem auf der städtischen Homepage unter  https://www.bonn.de/themen-entdecken/wirtschaft-wissenschaft/index.php.

137 Fälle mit Coronavirus-Infektionen

Mit Stand Montag, 23. März 2020, 14.30 Uhr gibt es in Bonn 137 bestätigte Fälle mit Coronavirus-Infektionen. Sieben Menschen befinden sich zur Behandlung im Krankenhaus, drei davon werden intensivmedizinisch betreut. Der Schüler der Bonn International School ist wieder genesen, seine Testergebnisse sind negativ.

Aktuelle Informationen im Internet

Die Stadt Bonn informiert tagesaktuell auf ihrer Internetseite über die Situation zum Coronavirus in der Bundesstadt:  www.bonn.de/coronavirus.

Text © Stadt Bonn
Foto © Georg Scheidgen

Schreiben Sie uns einen Kommentar:

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.