Klimaschutz © pixabay / geralt

Stadt Bonn erhält den Blue Sky Award

Die Stadt Bonn hat eine Auszeichnung für ihr Engagement für nachhaltige Entwicklung, Umwelt- und Klimaschutz erhalten. Entgegengenommen wurde sie vom Bonner Bürgermeister Reinhard Limbach in der chinesischen Sonderwirtschaftszone Shenzhen.

Die Auszeichnung wird an Städte und Einzelpersonen verliehen, die sich in besonderer Weise für den Klimaschutz einsetzen. Vergeben wird der Award von der Organisation der Vereinten Nationen für industrielle Entwicklung (UNIDO).

Bonn setzt sich international unter anderem im Städtenetzwerk für Nachhaltigkeit ICLEI ein, welches seinen Sitz in der Bundesstadt hat. Die Stadt arbeitet zudem durch das Engagement Global – unter der Überschrift „Kommunale Klimaschutzpartnerschaften“ auch mit den Städten La Paz (Bolivien), Cape Coast (Ghana) und Linares (Chile) zusammen. Es geht dabei um Strategien und Maßnahmen um sich an den Klimawandel anzupassen, regenerative Energie zu nutzen und um Bildung zur nachhaltigen Entwicklung.

Die Stadt Bonn will einen Beitrag zum Erreichen der Agenda der Vereinten Nationen im Jahre 2030 mit den 17 Entwicklungszielen leisten. Auch die Idee der Mitmachkampagne zum Klimaschutz „Neu denken. Einfach handeln. Gemeinsam fürs Klima.“ zeigt den Einsatz der Stadt.

Bonn ist auch in der Städtekoalition zur Förderung einer Nachhaltigen Kreislaufwirtschaft.

Bürgermeister Limbach nahm an der Auftaktveranstaltung der Green Circular Cities Coalition teil und stellte einige Projekte der Stadt Bonn vor. Beispiele für weitere Teilnehmer sind die Städte Turku (Finnland), Shenzhen (VR China) sowie Yokohama und Nagano (Japan). Es ging dabei unter anderem um städtische Transformation und Kreislaufwirtschaft sowie der Busverkehr der Stadt Shenzhen, welcher elektronisch erfolgt, sowie eines modernen Heizkraftwerks, das mit Abfällen betrieben wird.

Foto @ pixabay / geralt

Schreiben Sie uns einen Kommentar:

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.