Gericht © pixabay / WilliamCho

Schiedsperson für die Stadt Bonn gesucht

Das Ehrenamt einer Schiedsfrau oder eines Schiedsmannes im Bonner Teilschiedsamtsbezirk 2 (südliches Kessenich, Dottendorf, nördliches Friesdorf, Gronau und Hochkreuz) ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt zu besetzen. Wer Interesse hat und in diesem Bezirk wohnt kann sich bis Dienstag, 31. März 2020, bei der Stadt bewerben. Bürgerinnen und Bürger müssen mindestens 30 und höchstens 70 Jahre alt sein.

Die Aufgabe der Schiedsperson besteht darin, als Vorstufe zum Gerichtsverfahren kleinere Meinungsverschiedenheiten und Streitigkeiten zu schlichten und im Sühneverfahren einen Vergleich herbeizuführen. Dabei geht es zum Beispiel darum, Nachbarschaftsstreitigkeiten oder Ärger im Rahmen von Mietverhältnissen zu schlichten. Die Schiedsperson wird für fünf Jahre von der zuständigen Bezirksvertretung gewählt und kann wiedergewählt werden. Insgesamt ist das Stadtgebiet der Bundesstadt Bonn in zwölf Bezirke eingeteilt.

Der Bonner Teilschiedsamtsbezirk 2 wird umfasst folgende Straßen/Begrenzungen: Rheinmitte, Hermann-Ehlers-Straße, Heussallee, Friedrich-Ebert-Allee, Rheinweg, Pützstraße, Karthäuserplatz, Karthäuserstraße, Bergstraße, Robert-Koch-Straße, Gieveningsweg, Rheinhöhenweg, Pionierweg, Klufterbachtal, Hochkreuzallee, Kennedyallee – südlich vorbei am Haus Carstanjen – Rheinmitte.

Wer Interesse hat, kann sich schriftlich bis Dienstag, 31. März 2020, bei der Bundesstadt Bonn, Bürgerdienste, Stadthaus, Berliner Platz 2, 53103 Bonn, bewerben.

Nähere Auskünfte über das Amt der Schiedsfrau/des Schiedsmannes erteilen die Bürgerdienste unter Telefon 0228 – 77 25 46.
Weitere Informationen zum Thema gibt es hier:  www.bonn.de/schiedspersonen.

Text © Stadt Bonn
Foto © pixabay / WilliamCho

 

 

Schreiben Sie uns einen Kommentar:

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.