theater im keller-haller-genies
Pressefoto des Ensembles

Musikalischer Abend und skurrile Komödie im tik – theater im keller

Ein Abend mit Chansons, Jazz und Latinstandards und die letzte Vorstellung von „Genie und Verbrechen“ stehen am 23. und 24. November auf dem Programm.

Die Komödie „Der Vorname“ am Sonntag, 25.11. ist bereits ausverkauft.

„Von Piaf bis Porter“ heißt das musikalische Programm mit Tanja Haller und den Pianisten Thomas Frerichs am Freitag 23. November um 20.20 Uhr. In dem frech-fröhliches Potpourrie aus deutschen Chansons von Hildegard Knef bis Friedrich Hollaender präsentiert das Duo darüber hinaus französische Chansons u.a. von Edith Piaf, eigene Stücken sowie Jazz und Latin-Standards von Antonio Carlos Jobim bis Cole Porter.

Zum letzten Mal zeigt das tik am Samstag, 24. November um 20.20 Uhr die Gangsterkomödie „Genie und Verbrechen“ von George F. Walker.

Ein Hauch von Tarantino-Filmen weht durch diese skurrile Komödie des kanadischen Autors George F. Walker und selbst Dick und Doof scheinen nicht fern. Die Provinzganoven Steve und Rolly haben ihren ersten großen Auftrag komplett vermasselt. Statt ein Restaurant abzufackeln, haben sie die Köchin Amanda entführt. Sie ahnen nicht wer sie wirklich ist und welches Chaos sie damit auslösen – bis hin zum theaterblutigen Showdown.

Karten erhalten Sie bei bonnticket,

Bildrechte © tik – theater im keller

Schreiben Sie uns einen Kommentar:

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.