Bildrechte © pixabay / cocoparisienne
Polizei © pixabay / cocoparisienne

Kriminalpolizei ermittelt nach versuchtem Straßenraub in Bonn-Duisdorf

Am Montagabend (03.06.2019) soll ein bislang unbekannter Mann versucht haben, eine 22-jährige Frau auf der Julius-Leber-Straße zu berauben.

Nach dem bisherigen Ermittlungsstand ging die Geschädigte zur Tatzeit gegen 22.10 Uhr aus Duisdorf kommend über die Julius-Leber-Straße. Dabei wurde sie von einem Mann verfolgt, der sie aufforderte, ihr Bargeld und Mobiltelefon auszuhändigen. Die 22-Jährige verweigerte die Herausgabe, woraufhin zunächst ein Streitgespräch entstand. In Höhe der Einmündung der Von-Witzleben-Straße versuchte der Unbekannte der Frau dann ihr Handy zu entreißen, wobei diese zu Boden fiel, ihr Telefon aber wegstecken konnte. Nach bisherigem Sachstand soll der Tatverdächtige die am Boden liegende Frau dann getreten haben, bevor Zeugen auf das Geschehen aufmerksam wurden und er in Richtung Leuschnerstraße davonrannte.

Eine sofort eingeleitete Nahbereichsfahndung führte nicht mehr zur Feststellung des Mannes. Nach Zeugenangaben wird er wie folgend beschrieben:

Etwa 40-45 Jahre alt – ca. 1,75-1,89 m groß – kräftige Statur – Glatze – Dreitagebart – bekleidet mit schwarzer Jogginghose und Sweatshirt.

Das Kriminalkommissariat 32 hat die Ermittlungen in dem Fall aufgenommen und bittet um Hinweise aus der Bevölkerung. Wem der Tatverdächtige zur Tatzeit in Tatortnähe aufgefallen ist oder wer Angaben zu seiner Identität machen kann, wird gebeten, sich bei den Ermittlern unter der Rufnummer 0228 15-0 zu melden.

Rückfragen bitte an:
Polizei Bonn
Pressestelle
Telefon: (0228) 1510-22

Bildrechte © pixabay / cocoparisienne

Schreiben Sie uns einen Kommentar:

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.