Bonn: Städtische Auszubildende reisten im März 2019 nach New York, um an einer UN-Simulationskonferenz teilzunehmen.
Die Stadt Bonn sucht Auszubildende für das Jahr 2020 ©Kristina Buchmiller, Bundesstadt Bonn

Jetzt bewerben: Ausbildung bei der Stadt Bonn 2020

Viele verschiedene Ausbildungsberufe bietet die Stadt Bonn für das Jahr 2020 an. Ab sofort können sich Interessierte um Ausbildungsplätze in mehreren gewerblich-technischen Berufen und den klassischen Verwaltungsberufen bewerben. Bewerbungsschluss ist am 15. Oktober sowie 31. Dezember 2019.

Rund 7000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sowie etwa 250 Auszubildende sind aktuell in der Bonner Stadtverwaltung tätig. Für das Jahr 2020 sucht die Stadt Bonn engagierte und motivierte Nachwuchskräfte für unterschiedliche Ausbildungsberufe. Bewerbungen sind online möglich unter www.bonn-macht-karriere.de. Dort findet man auch nähere Informationen zu den einzelnen Ausbildungsangeboten und der Arbeitgeberin Stadt Bonn.

Ob Hauptschulabschluss oder Abitur – die Ausbildungsmöglichkeiten richten sich an Schulabgängerinnen und Schulabgänger aller Schulformen und mit allen Abschlüssen.

Neben der Ausbildung für zukünftige Verwaltungsfachangestellte und Stadtsekretär-Anwärterinnen und -Anwärter können auch handwerklich Begabte am 1. September 2020 in ihre Lehrzeit starten. Zur Wahl stehen zum Beispiel die Ausbildung zur Fachkraft für Abwassertechnik, als Friedhofsgärtnerin und -gärtner oder Forstwirtin und Forstwirt. Auch die Ausbildung bei der Berufsfeuerwehr als Notfallsanitäterin und -sanitäter mit anschließender Ausbildung als Brandmeisteranwärter in und -anwärter wird wieder angeboten.

Technikinteressierte Schulabsolventinnen und -absolventen haben die Wahl zwischen der Ausbildung zu Geomatikern oder Fachangestellten für Medien und Informationsdienste in der Stadtbibliothek. Wer seine Ausbildung mit einem Studium verbinden möchte, hat die Option, eine dreijährige Berufsausbildung zum Vermessungstechniker mit dem Bachelorstudium Vermessung an der Hochschule Bochum zu verbinden.

Stadt bildet bedarfsgerecht aus und bietet Chance auf Übernahme

Die Stadt bildet bedarfsgerecht aus und kann geeigneten Nachwuchskräften meist eine Weiterbeschäftigung anbieten. Im Regelfall bedeutet das ein unbefristetes Arbeitsverhältnis oder ein Beamtenverhältnis auf Lebenszeit.

Damit Kindererziehung oder die Pflege eines Angehörigen einer Ausbildung nicht im Wege stehen, kann sie in nahezu allen Berufen auch in Teilzeit erfolgen. Lediglich die Ausbildungen in den beiden Beamtenlaufbahnen können aktuell nur in Vollzeit angeboten werden. Die Ausbildung in den gewerblich-technischen Berufen kann grundsätzlich auch im Rahmen eines dualen Studiums absolviert werden.

Alle Azubis können ein Jobticket erwerben. Wer einen Blick über den Tellerrand wagen möchte, der kann während seiner Ausbildung ein Europa-Praktikum in einer der mehr als 30 EU-Projektpartnerstädte der Stadt Bonn, wie beispielsweise Barcelona, Danzig, Graz oder Lissabon, absolvieren.

Gute Aussichten auf einen Ausbildungsplatz bei der Stadt Bonn haben Bewerberinnen und Bewerber, die Teamgeist, Verantwortungsbereitschaft, soziale und interkulturelle Kompetenz, Aufgeschlossenheit gegenüber moderner Technik, Leistungswillen und Kontaktfreude mitbringen. Die Stadt Bonn berücksichtigt Bewerberinnen und Bewerber mit Behinderungen in besonderer Weise. Auch Bewerbungen von Menschen mit Migrationshintergrund werden ausdrücklich begrüßt.

Pressemitteilung © Bundesstadt Bonn,
Bild © Kristina Buchmiller/Bundesstadt Bonn

Schreiben Sie uns einen Kommentar:

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.