headbangersnight © bonn.headbangers.world

“Headbangers Night“ in Godesberg

Der Bad Godesberger Schüler Julian Vogel organisiert die erste “Headbangers Night“ in Bonn. Auf dem Wacken für Einsteiger zeigen Acht Schüler- und Nachwuchsbands ihr Können.

Der 15-Jährige Julian Vogel ist leidenschaftlicher Metal-Fan, der seit drei Jahren regelmäßig am Wacken Music Camp teilnimmt. Er ist seit kurzem der Veranstalter eines eigenen Festivals in den Räumen des Bonner Rock- und Popzentrums (RPZ) im früheren Hansa-Haus. Am Mittwoch, 2. Oktober,  steigt dort die erste kostenlose “Headbangers Night“.

Julian will insgesamt acht Schüler- und Nachwuchsbands eine kleine Auftrittsmöglichkeit geben und zudem einen Rockabend der härteren Art präsentieren. Das ambitionierte Projekt hat bereits die Mittelalter Rocker von In Extremo auf den Plan gerufen. Auf der Internetseite der “Headbangers Night“ lassen sie verlauten: Lasst es ordentlich krachen. Die Idee hatte Julian, während des Wacken Music Camps, wo unter der Anleitung von erfahrenen Coaches geübt wird eigene Songs zu schreiben und diese dann vor Publikum zu präsentieren. Es sei schade gewesen für so ein Erlebnis immer in den Norden zu fahren, so Julian. Außerdem wollte er selbst wieder auf der Bühne stehen, kaum das Wacken vorüber gewesen sei. In dem Moment hätte es ihn gepackt.

Er legte also los und entwarf einen ersten Plan. Seine Eltern seien seit 25 Jahren im Event- Management tätig, sodass er ungefähr gewusst habe, was zu tun ist. Auch finanziell hätten sie ihn sehr unterstützt, trotz einiger Sponsoren. Außerdem hat er mit dem Muiknetzwerk, das unter anderem den Nachwuchswettbewerb Toys2Masters ausrichtet und das RPZ betreibt, einen starken Partner.

Eigentlich sollte die Headbangers Night zum World Music Day am 21. Juni in der in der Bonn International School stattfinden. Jetzt werden die Räume des Musiknetzwerkes genutzt, die auch die eine oder andere Band vermittelt haben. Für Julian war das wie ein Traum als sich die ersten gemeldet haben.

Es wird das gleiche Konzept verwendet, wie beim Wacken Music Camp: Jeder darf also maximal zwei Songs spielen bis gewechselt wird. Es wird alles was vom eher rockigem Heavy Metal bis hin zu Musik, die in Richtung Metalcore geht, geboten. Es kommt sogar die Bigband des Clara-Fey-Gymnasiums und spielt Metal-Nummern “Wednesdays Afternoon“. Die Band von Julian „Interns of Hell“ spielt eher einen aggressiveren Stil.

Julian nutzt das Projekt gleich noch für die Schule, wo jeder ein Projekt für die mittlere Reife organisieren und dokumentieren muss. Wenn es alles gut läuft kann er sich vorstellen, so etwas zweimal im Jahr zu organisieren.

wann? 2. Oktober, 19.00 Uhr
wo? Rock- und Popzentrum Bad Godesberg, Moltkestr. 41
Der Eintritt ist frei!

BIld © bonn.headbangers.world

Schreiben Sie uns einen Kommentar:

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.