Das Bonner Museum August Macke bekommt ein großzügiges Geschenk: "Elisabeth in rotem Kleid“, von 1911

Großzügige Schenkung von Dr. Til Macke an das Museum August Macke Haus

Großzügige Schenkung aus Anlass seines 80. Geburtstages

Dr. Til Macke, Biologe, Unternehmer und Enkelsohn des international renommierten Malers August Macke feiert am 22. Mai 2019 seinen 80. Geburtstag.
Aus diesem Anlass wird er an diesem Tag dem Museum August Macke Haus das Gemälde „Elisabeth in rotem Kleid“, 1911, von August Macke (Öl auf Leinwand, 67 x 55 cm) schenken, das er dem Museum schon seit vielen Jahren als Dauerleihgabe überlassen hat.

Dr. Til Macke wurde am 22. Mai 1939 als Sohn von Dr. Wolfgang Macke und seiner Frau Gisela, geb. Thuar, und als erster von vier Macke-Enkeln geboren. 1975 übernahm er von seinem Vater, Sohn des Malers August Macke, die Leitung der Firma Gerhardt, die sein Großvater Carl Gerhardt, Vater von Elisabeth Macke Ende des 19. Jahrhunderts gegründet hatte. Erfolgreich führte Dr. Til Macke das Familienunternehmen ins 21. Jahrhundert und übertrug die Geschäftsführung Ende 2009 seinen beiden Söhnen Jan und Tom Macke, nachdem er die Firma 2003 von Bonn ins nahe Oberdollendorf verlegt hatte.

Von Anfang an hat Dr. Til Macke das August Macke Haus tatkräftig unterstützt und seine Entwicklung großzügig gefördert. So schenkte und überließ er dem Haus zahlreiche Werke, Memorabilien und Dokumente des Künstlers und seiner Familie, stellte dem Museum über viele Jahre zusätzliche Räume zur Nutzung für museumspädagogische Veranstaltungen im ehemaligen Fabrikgebäude der Firma Gerhardt zur Verfügung und förderte den 2017 fertig gestellten Erweiterungsbau durch umfangreiche Spenden. Erst kürzlich überreichte er dem Museum ein umfangreiches Konvolut druckgrafischer Werke von August Macke, das zurzeit in der aktuellen Sonderausstellung GRATWANDERUNG zu sehen ist.

Zur Gratulation an Dr. Macke und der feierlichen Übergabe des Gemäldes möchten wir Sie herzlich einladen am Mittwoch, den 22. Mai 2019 um 11 Uhr in das Museum zu kommen, und wären Ihnen dankbar, wenn Sie sich zuvor kurz bei uns akkreditierten.

Pressemitteilung, Bild © Museum August Macke Haus; Günter Weber, Bonn

Schreiben Sie uns einen Kommentar:

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.