Zuckerfest 2020 Bonn
Zur Feier des Zuckerfests 2020 hat die Stadt Bonn Turnhallen bereitgestellt

Festtagsgebete in Bonn: Stadt stellt Sportanlagen zur Verfügung

Nach dem Fastenmonat Ramadan feiern Muslime überall auf der Welt das „Eid al-Fitr“, vielen Menschen besser bekannt als das Zuckerfest. Dieses Jahr beginnt es am Sonntag, 24. Mai 2020.

Während des Ramadans waren Moscheen aufgrund der Corona-Pandemie geschlossen, um die Verbreitung des SARS-CoV-2-Virus einzudämmen, was auch der Zentralrat der Muslime unterstützte. Die Feierlichkeiten konnten daher in diesem Jahr nicht wie gewohnt stattfinden. Durch die Lockerungen der letzten Wochen und die aktuellen Vorgaben der Coronaschutzverordnung des Landes NRW ist die Durchführung des Festtagsgebetes unter Beachtung der erforderlichen Hygienemaßnahmen nun wieder möglich.

Die Bundesstadt Bonn stellt zu diesem Zweck vier städtische Sportanlagen zur Verfügung, auf denen die Durchführung des Gebetes unter Einhaltung der Hygienevorkehrungen erfolgen kann. Die beteiligten Moscheegemeinden legten eigens hierfür entwickelte Hygienekonzepte vor, die von der Stadtverwaltung geprüft und genehmigt wurden. Darüber hinaus werden sie die im näheren Umfeld der Sportanlagen lebenden Bürgerinnen und Bürger im Vorfeld schriftlich informieren.

Am frühen Sonntagmorgen, 24. Mai 2020, werden die gläubigen Muslime sich unter den strengen Vorgaben der Hygienekonzepte zum Freiluftgebet versammeln. Hierzu gehört u.a. die Begrenzung der Teilnehmerzahl in Abhängigkeit von der zur Verfügung stehenden Fläche, das Mitbringen eines eigenen Gebetsteppichs sowie eine individuelle Platzzuweisung zum Gebet durch Ordnungspersonal.

Oberbürgermeister Ashok Sridharan: „Musliminnen und Muslime konnten den Ramadan wegen der Einschränkungen der Corona-Pandemie in diesem Jahr nicht so begehen wie sonst. Auch das Fest des Fastenbrechens wird dieses Jahr nicht wie gewohnt möglich sein. Daher ermöglichen wir einigen Moscheegemeinden in diesem Jahr ausnahmsweise die Nutzung von Sportplätzen für das morgendliche Festgebet am Ende des Fastenmonats. Die vorgelegten Hygienekonzepte müssen selbstverständlich konsequent eingehalten werden. Allen Musliminnen und Muslimen in Bonn wünsche ich ein gesegnetes Fest.“

Pressemitteilung © Stadt Bonn
Bild © pixabay / john1cse

Schreiben Sie uns einen Kommentar:

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.