Fairer Handel © Fair Trade Stadt Hamburg

Faire Woche unter dem Motto „Gleiche Chancen durch Fairen Handel“

Das Programm für die Faire Woche in Bonn liegt aus. Es werden alle Veranstaltungen im Aktionszeitraum vom 13. bis 30. September im Programmheft des Agenda-Büros der Stadt Bonn zusammengefasst. Die Stadt ruft zur Teilnahme auf, damit mehr Menschen fair gehandelte Produkte entdecken.

Den Auftakt bildet die Ausstellung des Klima-Bündnisses „Wir alle sind Zeugen – Menschen im Klimawandel“, welche im Foyer des Stadthauses von der Leitstelle Klimaschutz der Stadt Bonn präsentiert wird. Dort werden Fotografien von Menschen aus 16 Ländern gezeigt, beispielsweise Bauern aus Burkina Faso und Niger, die unter Dürre, Überschwemmungen oder Boden-Degradation leiden. Die Ausstellung kann während des gesamten Aktionszeitraums von montags bis donnerstags 8 bis 18 Uhr und freitags 8 bis 15 Uhr besichtigt werden.

Die britische Autorin Tansy Hoskins kommt auf Einladung der Frauenrechtsorganisation Femnet am Montag, 23. September um 18 Uhr nach Bonn. In der Friedrich-Ebert-Stiftung findet mit ihr, Vertreterinnen eines Modelabels und von Femnet eine Diskussion unter anderem bezüglich der verabschiedeten Konvention der Internationalen Arbeitsorganisation gegen Gewalt und Belästigung in der Arbeitswelt statt.

Am Mittwoch, 25. September von 15 bis 16.30 Uhr wird passend zum Thema in der Ganztagsschule Brüser Berg der Film „Malala – ihr Recht auf Bildung“ gezeigt. Die bislang jüngste Friedensnobelträgerin war als 15-Jährige von den Taliban schwer verletzt worden, weil sie sich für das Recht auf Bildung einsetzte. Nachdem sie das Attentat überlebte, machte sie sich für die Rechte von Mädchen stark.

Durch Stadtrundgänge informieren die Greenwalker während der Fairen Woche über die Aspekte des Fairen Handels und des nachhaltigen Lebens. Beispielsweise stehen am Samstag, 28. September von 14.15 bis 16 Uhr die Themen Fußball und „Fairplay“ im Vordergrund. Getroffen wird sich beim Sterntor am Bottlerplatz.

Ebenfalls am Samstag, von 11 bis 14 Uhr findet die Veranstaltung „Rundum Fair“ auf dem Bonner Münsterplatz statt. Dort gibt es faire Mode auf dem Laufsteg, faire Lebensmittel auf dem Frühstückstisch und Informationen bezüglich Fairen Handels und Nachhaltigkeit an den Infoständen. Die Einladung zu dem breitgefächerten Programm erfolgt zum fünften Mal durch ein Bündnis von Initiativen und Vereinen, bestehend aus der Frauenrechtsorganisation Femnet, dem Lokale Agenda-Büro, der Verbraucherzentrale Bonn, dem Weltladen Bonn, dem Katholischen Stadtdekanat Bonn und der Steuergruppe Fair Trade Town Bonn.

Zudem wird durch Femnet und Greenpeace Bonn eine Kleidertauschparty als Alternative zur „Fast- und Wegwerf-Fashion“ am Sonntag, 29. September von 12 bis 16 Uhr geboten.

Die Filmfair stellt zudem während der Fairen Wochen zahlreiche Dokumentar- und Spielfilme bezüglich unserer Art zu leben und den daraus resultierenden Folgen dar. Vom 20.9 bis zum Ende des Aktionszeitraumes gibt es täglich eine Nachmittags- und eine Abendvorstellung.
Mehr unter: http://www.bonn.de/fairewoche

Foto © Fair Trade Stadt Hamburg

Schreiben Sie uns einen Kommentar:

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.