Startseite » Freizeit

Kategorie: Freizeit

Dinosaurier-Ausstellung im Museum Koenig Bonn

„Gross, grösser, Dinosaurier – aus dem Labor des Gigantismus-Forscher“ heißt die Sonderausstellung im Museum Koenig.

Unter den Riesendinosauriern waren die Sauropoden oder Langhalssaurier die größten Tiere, die jemals die Kontinente der Erde bevölkerten. Mit ihrem beinahe unveränderten Körperbau dominierten sie ihren Lebensraum über viele Millionen Jahre.

Wie kam es zur Evolution des Gigantismus bei den Dinosauriern?
Was waren die Bedingungen für die extreme Größenzunahme und wie funktionierte der Organismus der größten Landtiere, die jemals auf der Erde gelebt haben?

Anhand einzigartiger Original-Fossilien und imposanter Skelettmontagen stellt die Ausstellung den aktuellen Forschungsstand zu diesen Fragen dar und entschlüsselt die Biologie dieser längst ausgestorbenen Tiere. Gleichzeitig beschreibt sie die geradezu detektivischen Methoden, mit denen Wissenschaftler Fragen aus einer lange vergangenen Zeit beantworten und erklärt die Theorie zur Entstehung des Gigantismus.

wo? Museum Koenig, Adenauerallee 160, 53113 Bonn (im 2. Obergeschoss)
wann? bis 21. Juni 2020
Eintrittspreise und Öffnungszeiten gibt es hier

Text © Museum Koenig
Foto © Georg Scheidgen

Auch 2020 wieder “Schlossleuchten“ auf Schloss Drachenburg

Von Freitag, 17. Januar bis Sonntag, 23. Februar kann freitags bis sonntagsabends wieder das erleuchtete Schloss bestaunt werden. Dieses setzt bereits das sechste Mal der Lichtkünstler Wolfgang Flammersfeld in Szene.

Das Schloss wird durch 400 Lampen und 12 Projektoren erleuchtet, die die sonst im Schatten verborgenen Details des Schlosses offenlegen. Eine besondere Atmosphäre entsteht auch durch das Anleuchten der Bäume, Wege und Sträucher.

In das “Schlossleuchten“ sind zusätzlich die Nibelungenhalle mit Drachenhöhle und Reptilienzoo integriert. Mit den Tickets besteht auch die Möglichkeit den berühmten Steindrachen und seinen lebendigen „Nachfahren“ zu besichtigen.

Das Lichtkunstwerk wird jeweils von 18:00 Uhr bis 22:00 Uhr veranstaltet. Es werden Kleinigkeiten aus der Schlossküche gereicht und man kann den Lichterteppich von den Schlossterrassen aus über Bonn bis nach Köln genießen.

Es wird empfohlen keine Hunde mitzubringen, da ca. 90% des “Schlossleuchtens“ in den Innenräumen des Schlosses stattfindet und dort keine Hunde gestattet sind.

Ohne Blitz ist das Fotografieren sowie der Gebrauch eines Stativs während der Sonderveranstaltung erlaubt. Wegen der Verkabelung auf dem gesamten Gelände, wird gebeten nur die befestigten Wege zu nutzen.

Preise:
Eintritt Schlossleuchten Fußgänger (Schloss Drachenburg und Nibelungenhalle)
Erwachsene 9,00 Euro
Kinder ab 6 Jahren 4,00 Euro

Kombiticket Schlossleuchten (inkl. Fahrt mit der Drachenfelsbahn, Schloss Drachenburg und Nibelungenhalle)
Erwachsene 15,00 Euro
Kinder ab 6 Jahren 9,00 Euro

Kombitickets können vor Ort am jeweiligen Termin an der Talstation der Drachenfelsbahn oder im Online Shop von Schloss Drachenburg erworben werden.

Fußgänger können die Tickets direkt an der Schlosskasse oder im Onlineshop erwerben.

Termine:
17. Januar bis 23. Februar 2020,
jeweils Freitag, Samstag und Sonntag
von 18:00 bis 22:00 Uhr

Foto © Schloss Drachenburg gGmbH – Michael Boland

Müüs-Sitzungen im Brückenforum Bonn

Auch in dieser Session wieder:

Die beliebte Müüs-Herrensitzung mit Kasalla, Palm Beach Girls, Domstürmer, Köbesse, Rockemariechen, Volker Weininger, Lieselotte Lotterlappen, Micky Brühl Band, Micky Brühl Band, Kölner Rheinveilchen und Funky Marys.

wann? Samstag, 25. Januar 2020, 14 Uhr (Einlass 13 Uhr)
wo? Brückenforum Bonn, Friedrich-Breuer-Str. 17, 53225 Bonn

Und natürlich die 1. Müüs-Mädchensitzung mit Brings, Bläck Fööss,  Paveier, Guido Cantz, Fauth Gentlemen, Klüngelköpp, Cöllner Domstürmer, Martin Schopps und dem Mäuseballett

wann? Sonntag, 26. Januar 2020, 14 Uhr (Einlass 13 Uhr)
wo? Brückenforum Bonn, Friedrich-Breuer-Str. 17, 53225 Bonn

Viel Spaß dabei!

Foto © pixabay / Peggychoucair

Musik im Park in Bonn – Bad Godesberg

Die ehrenamtlichen Helfer von Musik im Park bieten am 1. Februar Musik im Park Extra im Trinkpavillon in Bad Godesberg an!
Wegen der kühlen Temperaturen findet das Konzert nicht vor, sondern im Trinkpavillon statt.

Diesmal stehen Carol Knauber & Local Heroes At Gadgets auf der Bühne. Der Bonner Gitarrist, Carol Knauber, spielt mit seinem Quintett erstmalig ein vollständiges eigenes Programm.

wann? Samstag, 1. Februar, 19.00 bis 21.00 Uhr (Einlass um 18.30 Uhr)
wo? Trinkpavillon, Koblenzer Str. 80, 53177 Bonn
Eintritt? Der Eintritt ist frei. Die Musiker und der Verein Bürger.Bad.Godesberg freuen sich über eine Spende.

Weitere Konzerte finden am 7. März und 4. April statt.

Foto © pixabay / couleur

Bonn bekommt seinen ersten „Hop on Hop off-Bus“

Der alte Cabriobus für Bonner Stadtrundfahrten wurde mit 620.000 Kilometern auf dem Tacho ausgemustert. Jetzt gibt es einen Nachfolger mit der in der City geforderten Schadschoffklasse.

Mit dem neuen Bus wird es ab Samstag eine neue Stadtrundfahrt geben: die Hop on Hop off-Tour. Hier können die Fahrgäste an bis zu zwölf Stationen zu- oder aussteigen.

Die Fahrten wird es in Deutsch und Englisch geben, weitere Sprachen sind in Planung. Die Fahrt wird mit Einspielungen des Beethovenorchesters Bonn untermalt – passend zum Beethoven-Jubiläum.

Der Doppeldecker-Cabriobus fährt immer samstags ab 12 Uhr durch Bonn.
Start ist in der Nähe der Bonn-Information an der Budapester Straße, Ecke Sternstraße.
Tickets kosten für die Große Tour „Bonn und Bad Godesberg“ 18 Euro, für die kleine Tour „Kurz und schön“ 15 Euro und ermäßigt 8 Euro.
Fahrkarten können vor Ort im Bus oder in der Bonn-Information, Windeckstraße 1, erworben werden.

Foto © Georg Scheidgen

Ab Januar: „Grand Hotel“ im GOP Varieté-Theater Bonn

Die neue Show im GOP Varieté-Theater Bonn ab 8. Januar 2020

Das Ensemble des GOP Varieté-Theaters Bonn sorgt ab Januar 2020 mit der neuen Show "GrandHotel" für Stimmung
Das Ensemble des GOP Varieté-Theaters Bonn sorgt ab Januar 2020 mit der neuen Show „Grand Hotel“ für Stimmung.

Vom 8. Januar bis 1. März 2020 wird die Bühne des GOP Varieté-Theaters Bonn zum „Grand Hotel“, wenn die gleichnamige Show einen humorvollen und mitreißenden Blick hinter die Fassade eines altehrwürdigen Hotels präsentiert und die vielschichtigen Charaktere, die dort residieren und arbeiten, auf die Bühne bringt.

Hinter den ehrwürdigen Mauern lebt die große Geste, der Stil, die Etikette. Menschen von überall her, mit Biografien aller Art, finden hier einen Rahmen, der sie zu einer Schicksalsgemeinschaft werden lässt. Hinter der vornehmen Fassade des GOP „Grand Hotel“ entsteht so manche pikante Verbindung. Die Show erzählt die Geschichten klassischer Hotelfiguren – wie dem verschwiegenen Concierge, dem zauberhaften Zimmermädchen, dem mysteriösen Dauergast und der Diva aus der Suite. Die Protagonisten bereiten den Jahreswechsel und eine glamouröse Silvestergala vor. Doch bevor die Champagnerkorken knallen, wird noch viel geschehen.

Artistik, Tanz, Schauspiel und Musik verbinden sich in dieser Show zu einem wunderbaren Gesamtwerk und entführen den Zuschauer in die bunte und aufregende Welt der Gäste und Angestellten.

Die Vorstellungen finden von Mittwoch bis Sonntag statt. Eintrittskarten sind ab 34 Euro erhältlich. Auf Wunsch können die Gäste das GOP auch genussvoll erleben und einen Besuch der Show mit Menüarrangements im Varieté-Saal oder im Restaurant Leander kombinieren.
Informationen und Buchungen unter variete.de.

Das Team vom Stadtmagazin Hallo Bonn! wünscht Ihnen einen schönen Abend im Bonner GOP Varieté-Theater!

Regie & Bühnenbild: Ulrich Thon
Lichtdesign: Andreas Hönig
Choreografie: Vadim Konovaliuk

Text und Fotos © GOP

Wer traut sich?

Wer „traut“ sich und sucht nach Inspirationen und Anregungen für eine wunderbare Hochzeit?

Im Januar findet die Hochzeitsmesse „Tag der Hochzeit“ in der Redoute statt.

Wer sich entschieden hat zu heiraten ist hier genau richtig. Rund 40 Aussteller präsentieren ihre Ideen, Dienstleistungen und Produkte rund um das Thema Hochzeit.

Brautmoden, Hochzeitsfotografie, Blumenschmuck, Trauringe, Limousinenservices, Hotels, Partyservices und Accessoires sind vertreten.
Bei Fragen zum Polterabend und zum Standesamt stehen die Aussteller gerne zur Verfügung.

wann? 19. Januar 2020. 11.00 bis 17.00 Uhr
wo? La Redoute, Kurfürstenallee1, 53177 Bonn

Foto © pixabay / Takmeomeo

Hier kaufen Sie in Bonn Ihren Weihnachtsbaum. Finden Sie Ihren Weihnachtsbaum in Bonn!

Bonn: Hier können Sie Ihren Weihnachtsbaum kaufen!

Woher in Bonn den Weihnachtsbaum bekommen?

Für viele gehören Weihnachtsbäume zu einem perfekten Weihnachtsfest einfach mit dazu. An folgenden Standorten können Sie in Bonn und der Region wieder die beliebten Tannen und Fichten erwerben oder auch selbst schlagen.

Hier können Sie Ihren Weihnachtsbaum in Bonn kaufen:

Nordmanntannen, Blaufichten und mehr beim Ückesdorfer „Tannen Janssen“

Hier können Sie sich Ihren Weihnachtsbaum auch liefern lassen!

Details:
Hubertusstraße 18, 53125 Bonn, tannen-janssen.de
los gehts ab dem 5. Dezember, Montags bis Sonntags von 10 bis 20 Uhr.

 

Bäume aus der Eifel, dem Sauerland: „Tannenbaumverkauf Ippendorf“

Details:
Röttgener Straße 138, 53127 Bonn, tannenbaum-ippendorf.de,
los gehts ab dem Wochenende vor dem 1. Advent, Montags bis Sonntags von 10 bis 19 Uhr

 

Weihnachtsbäume vor der Heilig Geist Kirche auf dem Venusberg kaufen:

Hier können Sie die beliebten Nordmanntannen kaufen und sich entweder direkt mitnehmen, oder kostenlos liefern lassen. Für den guten Zweck – Sie unterstützen die Jugendarbeit der Kirche.

Details:
Kiefernweg 22, 53127 Bonn, kjg-venusberg.de
immer an den Adventswochenenden

 

Eine vielfältige Auswahl an Weihnachtsbäumen bietet Kessenich:

Hier können Sie Kiefern, Fichten, Nobilis, Nordmanntannen, und weitere edle Gehölze erwerben:

Details:
Eduard-Otto-Straße 4, 53129 Bonn, weihnachtsbaum-bonn.de
Ab dem 6. Dezember gehts los: Montags bis Sonntags von 10 bis 19 Uhr, auch an Heiligabend können Sie vorbei kommen: Der Markt hat dann noch von 10 bis 12 Uhr geöffnet. Verkauft wird am Kreisverkehr.

 

Weihnachtsbäume in Poppeldorf kaufen:

Die landwirtschaftlichen Fakultät vergibt Fichten und Kiefern gegen Spenden für den guten Zweck.

Details:
Bonn-Poppelsdorf, an der Ecke Carl-Troll-Straße/Kekuléstraße, nala-ev.de,
Seinen Weihnachtsbaum kann man hier am Freitag, 20. Dezember bis Sonntag, 22. Dezember, jeweils von 11 bis 16 Uhr abholen.

 

Weihnachtsbäume im Rhein-Sieg-Kreis kaufen:

Blauflichten und Nordmanntannen auf dem Hof Schreiber in Niederbachem

Details:
Konrad-Adenauer-Straße 96, Obsthof Auen, 53343 Wachtberg-Niederbachem, weihnachtstanne.de
Geöffnet am 1. und 2. Adventswochenende von 13 bis 17 Uhr,
ab dem 14. Dezember dann Montags bis Freitags von 13 bis 17 Uhr sowie am Samstag und Sonntag von 10 bis 17 Uhr

 

Weihnachtsbaum kaufen in der Gartenbaumschule Fuhs in Gielsdorf

Die gartenbaumschule Fuhs wird auch dieses Jahr wieder mit einem gemütlichen Weihnachtsmarkt inkl. Kaffee, Kakao und mehr begeistern, der Eintritt ist frei.

Details:
Alfterer Straße 210, 53347 Alfter, gartenbaumschule-fuhs.de
14. Dezember und Sonntag, 15. Dezember jeweils von 10.30 bis 18 Uhr

 

Wir vom Stadtmagazin Hallo Bonn! wünschen Ihnen eine schöne und besinnliche Adventszeit 2019!

 

Bild © pixabay / Dar1930

Ausstellungen im Kunstmuseum Bonn

Diese Ausstellungen wird es für Kunst- und Kulturinteressierte im neuen Jahr im Kunstmuseum Bonn geben:

Die Ausstellung „Jetzt!“ zeigt noch bis Sonntag, 19. Januar 2020, junge Malerei in Deutschland. Das Kunstmuseum Bonn, das Museum Wiesbaden und die Kunstsammlungen Chemnitz/Museum Gunzenhauser unternehmen den Versuch einen Querschnitt durch die in Deutschland produzierte Malerei zu geben.

In „Some of My Secrets“ werden bis Sonntag, 16. Februar 2020, 70 Gemälde und Skizzenbücher des Künstlers Norbert Schwontkowski von den späten 1980er Jahren bis ins Jahr 2012 zu sehen sein. Er gilt als einer der bedeutendsten Vertreter der zeitgenössischen figurativen Malerei.

Ab Donnerstag, 20. Februar 2020 bis Sonntag, 3. Mai 2020, zeigt die Videokünstlerin Candice Breitz unter anderem eine Installation, die in Zusammenarbeit mit einer Gemeinschaft von Sexarbeiterinnen und Sexarbeitern entstanden ist. Auch ihr aktuelles Projekt „Labour“, das Geburten aus einem neuen Blickwinkel zeigt, wird zu sehen sein.

Der Bundesverband Gemeinschaften der Künstlerinnen und Kunstfördernden verleiht 2020 einen Sonderpreis für bildende Kunst zum 150. Geburtstag seiner Gründerin Ida Dehmel. Von Donnerstag, 5. März bis Sonntag, 29. März 2020 wird die Arbeit des diesjährigen Preisträgers oder der Preisträgerin ausgestellt.

Am Donnerstag, 12. März 2020, eröffnet die Ausstellung „paintprintpaint“ des Linol- und Holzschnitt-Künstlers Martin Noël. Sie endet am Sonntag, 14. Juni 2020.

Das Werk „Tropic Telecom“ der Gewinnerin des Bonner Kunstpreises 2019, Nico Joana Weber, wird von Donnerstag, 23. April 2020 bis Sonntag, 5. Juli 2020, zu sehen sein.

Mit „Nur nichts anbrennen lassen“ präsentiert das Kunstmuseum ab Dienstag, 3. März 2020, seine eigene Sammlung neu.

Die Ausstellung „all inclusive“ des Künstlers Franz Bölter bietet von Sonntag, 24. Mai 2020 bis Sonntag, 1. November 2020, Kindern und Jugendlichen die Möglichkeit, sich an den Falt-Arbeiten des Künstlers zu beteiligen und den Raum mitzugestalten.

Mit „Sound and Silence“ liefert das Kunstmuseum ab Donnerstag, 18. Juni 2020, seinen Beitrag zum Beethoven-Jubiläumsjahr. Die Ausstellung widmet sich der Frage, wie die Kunst der Gegenwart Stille und Schweigen sichtbar und hörbar macht. Dabei berücksichtigt die Schau, dass Stille selbst immer nur in Beziehung zum Klang fassbar ist. Die Ausstellung endet am Sonntag, 1. November 2020.

Die zwei Schweizer Finalistinnen und der Finalist im Wettbewerb um den Dorothea-von-Stetten-Kunstpreis 2020 präsentieren ihre junge Kunst ab Donnerstag, 9. Juli 2020, im Kunstmuseum. Am Tag der Eröffnung legt eine Jury auf der Basis der präsentierten Arbeiten die Preisträgerin oder den Preisträger fest. Die Ausstellung läuft bis Sonntag, 4. Oktober 2020.

Ab Donnerstag, 1. Oktober 2020, startet der fünfte Teil des Ausstellungsformates „Ausgezeichnet“ der Stiftung Kunstfonds. Ehemalige Stipendiaten und Stipendiatinnen bespielen jeweils für sechs Wochen einen Raum in der Sammlung des Kunstmuseums. Im Jahr 2020 zeigt die Künstlerin Sung Tieu eine Reflexion politischer und gesellschaftlicher Machtverhältnisse und deren historische Voraussetzungen.

Zum Jahresabschluss werden ab Donnerstag, 5. November 2020 bis Sonntag, 21. Februar 2021, Gemälde und Zeichnungen des Künstlers Alexej von Jawalensky zu den drei großen Themen Gesicht, Landschaft und Stillleben gezeigt.

Weitere Infos gibt es hier: Kunstmuseum Bonn

wo? Kunstmuseum Bonn, Helmut-Kohl-Allee 4, 53113 Bonn

Foto @ Georg Scheidgen

Der Bonner Weihnachtszirkus wird auf den Marktwiesen in Pützchen sein.

Vom 20. Dezember bis 5. Januar kann man den Weihnachtszirkuszirkus in Bonn besuchen gehen.

Der Zirkus-Chef Manuel Fischer hofft, endlich eine dauerhafte Spielstätte in Bonn gefunden zu haben. Zum 13. Mal ist der Zirkus nun schon in Bonn zu Gast. Bereits genutzte Standorte waren die Rigal’sche Wiese, vor der Beethovenhalle und an der Siegburger Straße.

Der Standort im Pützchen fällt durch eine angemessene Infrastruktur und einen standfesten Untergrund auf. Dies sei schon bei Beginn der Aufbauarbeiten zum Vorschein gekommen.

Es existiert für die Zeit in Beuel sogar ein Vertrag mit dem chinesischen Nationalzirkus, von dem Akteure verpflichtet wurden. Dazu zählen der Clown Tonito Alexis und der Comedian Patrik Lemoine.

Für den Zirkus werden zwei Zelte aufgebaut. In einem -als Foyer gedacht- wird auch ein Weihnachtsmarkt zu sehen sein. Das andere von André Heller übernommene Zelt hat einen Durchmesser von 41 Metern und eine Höhe von 21 Metern und kann 1400 Gäste fassen.

Der erste Auftritt wird am 20. Dezember, 19 Uhr sein. Zu der um 15 Uhr stattfindenden Vorpremiere sind die Schüler der Marktschule und des Kindergartens eingeladen. Jeden Tag wird es um 15 und 19 Uhr Auftritte geben, sonn-und feiertags um 14 und 18 Uhr, Heiligabend nur um 14 Uhr. Neujahr finden keine Aufführungen statt und Silvester um 15 Uhr und um 20 Uhr (Gala). Karten sind schon bei allen bekannten Vorverkaufsstellen erhältlich.

Bild © pixabay / 12019