Startseite » Familie in Bonn

Kategorie: Familie in Bonn

Schwimmkurse in den Sommerferien in Bonner Bädern

Das Sport- und Bäderamt der Stadt Bonn bietet in den Sommerferien Schwimmkurse an. Von Montag, 27. Juli bis Freitag, 7. August 2020 können Kinder in täglichen Einheiten in der Schwimmhalle des Hardtbergbades schwimmen lernen oder ihre Schwimmtechniken weiter ausbauen.

Kinder von fünf bis sechs und von sieben bis zehn Jahren können in Grundkursen spielerisch und sicher das Schwimmen lernen. Zum Ende des Kurses besteht die Möglichkeit, das „Seepferdchen-Abzeichen“ abzulegen.

In Aufbaukursen für Kinder von fünf bis sechs und von sieben bis zehn Jahren werden die erlernten Schwimmtechniken erweitert und gefestigt. Die Schwimmbewegungen sollten mit Hilfsmittel sicher beherrscht werden. Auch in diesen Kurse kann das „Seepferdchen“ abgelegt werden.

Der Piraten-Bronze-Kurs baut auf den Seepferdchen-Grund- und Aufbaukursen auf. Der Kurs verbessert die Ausdauer, bietet eine erweiterte Technikschulung und fördert das Schwimmen durch Springen und Tauchen. Zum Abschluss kann das „Piraten-Ahoi-Abzeichen“ oder das Jugendschwimmabzeichen in Bronze abgelegt werden.

Die Teilnahme für jeden Kurs kostet für zehn Termine 80 Euro inklusive Badeintritt.

Anmelden kann man sich unter www.bonn.de/schwimmkurse, per E-Mail an  ralph.buschmann@bonn.de oder telefonisch bei Ralph Buschmann
unter 0228 – 77 32 19.

Text © Stadt Bonn
Foto © pixabay / tookapic

Ausstellung im Haus der Natur in Bonn

Das Haus der Natur zeigt ab Mittwoch, 15. Juli 2020, die Ausstellung zum Malwettbewerb „Mein schönstes Frühlingsbild“. Zu dem Wettbewerb hatten die Umweltbildungseinrichtung und der Förderverein Anfang April aufgerufen, um Kindern und Jugendlichen trotz Corona-Krise den Frühling nahe zu bringen.

Ob im Wald, auf dem Balkon, im Garten oder beim Blick aus dem Fenster – zahlreiche Kinder und Jugendliche sind dem Aufruf gefolgt und haben ihre persönlichen Frühlingsboten in Bildern festgehalten und an das Haus der Natur geschickt. Im Rahmen der Ausstellung sollen die Frühlingswerke nun gebührend gewürdigt werden. Bis zum 6. September ist die Ausstellung im Haus der Natur, An der Waldau 48, zu sehen.

Aktuell hat das Haus der Natur noch verkürzte Öffnungszeiten: mittwochs bis sonntags und an Feiertagen von 12 bis 17 Uhr. Ab August öffnet die Umweltbildungseinrichtung wieder wie gewohnt mittwochs bis freitags von 10 bis 17 Uhr sowie samstags und sonntags und an Feiertagen von 10 bis 18 Uhr.

Die Dauerausstellung ist coronabedingt aktuell noch geschlossen. Das Team vom Haus der Natur arbeitet derzeit an einem Hygienekonzept, um die Ausstellung wieder der Öffentlichkeit zugänglich zu machen.

Text © Stadt Bonn
Foto © Georg Scheidgen

TOGGO Autokino Konzert in Bonn

SUPER RTL veranstaltet das erste TOGGO Autokino Konzert in Bonn

Eine einmalige Show voller Musik und guter Laune wartet auf Kinder und Familien, wenn SUPER RTL am Sonntag, den 28. Juni um 11.00 Uhr die TOGGO Stars für ein exklusives Autokino Event nach Bonn holt.

Sänger und DJ Nilsen sowie das Kindermusikprojekt Frank & seine Freunde sorgen mit Live-Auftritten auf der großen Bühne im Autokino Bonn-Dottendorf für echtes Festival-Feeling für Kids. Selbst auf die Kleinsten wartet ein buntes Unterhaltungsprogramm: Die Helden der Super Wings sind ebenso mit von der Partie wie Toggolino mit seinem „Morning Song“ zum Mitsingen.

Bei der großen Live-Verlosung haben zudem alle Kinder die Chance auf tolle Preise. Moderiert wird das erste TOGGO Autokino Event von TOGGO Moderator Simón Albers. Tickets für die Veranstaltung sind ab sofort und nur online im Vorverkauf über Bonn Ticket erhältlich. Weitere Infos zum Vorverkauf und zur Veranstaltung gibt es auf toggo.de.

Text © Super RTL
Bild © Autokino Bonn

Sorgentelefon für’s Zeugnis

Die Zeugnisse stehen diese Woche an. Das kann zu Stress und Sorgen in der Familie führen. Die Schulpsychologie im Amt für Kinder, Jugend und Familie steht Eltern, Kindern, Jugendlichen und auch Lehrern helfend zur Seite.

Unter der Rufnummer 0228 – 77 45 63 bietet die Schulpsychologie Bonn telefonisch Hilfe an.

Auch per E-Mail kann ein Kontakt hergestellt werden: schulpsychologie@bonn.de 

Bei Bedarf können persönliche Beratungstermine vergeben werden.
Alle Interessierten finden auch Infos unter www.bonn.de/zeugnistelefon.

Als psychologischer Fachdienst der Schule steht die schulpsychologische Beratungsstelle auch außerhalb der Zeugniszeiten Bonner Schülerinnen, Schülern und ihren Eltern bei schulischen Fragen und Problemen zur Verfügung. Dies gilt auch für alle an Bonner Schulen Tätigen wie Schulleitungen, Lehrerinnen und Lehrer, den Teams der offenen Ganztagsschulen sowie Schulsozialarbeiterinnen und Sozialarbeitern. Weitere Informationen gibt es unter  www.bonn.de/schulpsychologie.

Beratungsstelle Rhein-Sieg: 02241 – 13 23 66
Beratungsstelle Kreis Euskirchen: 02251 – 15 7 30

Bild © pixabay / Free-Photos

Kulturrucksack in den Sommerferien

Unter dem Motto „Freude frei!“ wurde der Kulturrucksack 2020 mit vielen Angeboten für Kinder und Jugendliche zwischen zehn und vierzehn Jahren gepackt. Alle Angebote sind inzwischen an die geltenden Hygiene- und Infektionsschutzvorgaben der Coronaschutzverordnung des Landes NRW angepasst worden. Bei einigen Workshopangeboten in den Sommerferien gibt es noch freie Plätze. Eine Anmeldung ist unbedingt erforderlich.

Atelier Schaffensfelder: Hier können sich Kinder und Jugendliche Gedanken über ihren Wohntraum machen. Ihre Vorstellungen vom Wohnen können sie in einem Modell aus Pappe, Papier, Gips, Farbe und alten Verpackungsmaterialien verwirklichen. Der Workshop „BauRausch 2020″ findet von Dienstag bis Donnerstag, 7. bis 9. Juli 2020, jeweils von 10 bis 14.30 Uhr statt. Anmeldungen telefonisch unter  0177–41 43 25 8 oder per E-Mail an  info@schaffensfelder.de.

Künstlerforum Bonn: Nach dem Motto von winzig klein bis riesig groß entstehen beim Projekt der Tanzkompanie „bo komplex“ künstlerische Bilder. In einem Workshop von Montag bis Mittwoch, 13. bis 15. Juli 2020, 10 bis 13 Uhr, stellen sich Zehn- bis Vierzehnjährige die Frage: „Was hat Beethoven mit Erbse und Riesenkürbis zu tun?!“. Am Mittwoch, 15. Juli, haben Familienangehörige von 12 bis 13 Uhr die Möglichkeit, die künstlerischen Werke zu bestaunen. Weitere Informationen und Anmeldung telefonisch unter 0177–56 26 77 4 oder per E-Mail an  tanzkompaniebo-komplex@hotmaildde.

„KinderAtelier“ im Frauenmuseum: In der Erfindungswerkstatt für Töne können die Teilnehmerinnen und Teilnehmer experimentieren und zum Beispiel ein brasilianisches Berimbau, ein peruanisches Cajón oder Windinstrumente bauen. Auch kleine Musikstücke werden entwickelt und zu einem großen Stück kombiniert. Der Workshop findet von Montag bis Freitag, 27. bis 31. Juli 2020, 9 bis 15 Uhr, statt. Kinder und Jugendliche zwischen zehn und vierzehn Jahren melden sich telefonisch unter 0228–69 13 44 oder per E-Mail an  frauenmuseum_kinder@yahoo.de an.

Kleiner Muck: Bei einem Theaterprojekt wird das Buch „Hilfe, die Herdmanns kommen“ zusammen mit „theater@home“ auf die Bühne gebracht. Der Workshop richtet sich an Zehn- bis Vierzehnjährige, die Spaß an Theater und Schauspiel haben. Er findet von Montag, 27. Juli, bis Freitag, 7. August 2020, jeweils von 10 bis 14.30 Uhr statt. Das Stück wird am letzten Tag vor Publikum aufgeführt. Weitere Informationen und Anmeldung telefonisch unter 0228–97 37 56 0 oder per E-Mail an  katrin.birkhoelzer@kleiner-muck.de.

Deutsches Museum Bonn: Im Papierlabor erfahren Kinder und Jugendliche von Dienstag bis Freitag, 4. bis 7. August 2020, 10 bis 15 Uhr, woraus Papier besteht, dürfen es selbst herstellen und ihre eigenen Kunstwerke daraus kreieren. Diese werden anschließend ausgestellt. In dem Workshop „Das kannst du voll knicken – DAS Papierlabor“ vom Deutschen Museum Bonn und der Jugendkunstschule im „arte fact“ trifft Kunst auf Wissenschaft und Technik. Anmeldungen beim Deutschen Museum Bonn telefonisch unter 0228–30 22 52 oder per E-Mail an  info@deutsches-museum-bonn.de.

Hintergrund zum Kulturrucksack

Bonn ist seit 2013 „Kulturrucksack-Kommune“. Unter Federführung des Kulturamts der Stadt Bonn packen seither verschiedene Kultur- und Jugendeinrichtungen jährlich den Kulturrucksack mit attraktiven Angeboten für junges Publikum zwischen zehn und vierzehn Jahren. Der Kulturrucksack will mit seinen mehrheitlich kostenfreien Angeboten Kindern und Jugendlichen eine Tür zu Kunst und Kultur öffnen. Er wird maßgeblich vom Land NRW sowie von der Stadt Bonn gefördert. Alle Angebote, auch die, die wegen der Corona-Pandemie verlegt werden mussten, sind in der Veranstaltungsübersicht unter  www.bonn.de/kulturrucksack zu finden.

Text © Stadt Bonn
Bild © pixabay / infofondoinfinito0

Bonner Oper hilft bei Bekämpfung der Corona-Pandemie

Die Bonner Oper hat wegen der Corona-Pandemie geschlossen. Die Kostümwerkstatt hat sich zur Aufgabe gemacht 1.000 Atemschutzmasken pro Woche herzustellen. Außerdem stellt das Team um Tischlermeister Peter Brombach Hygienewände für Kassen und Schalter aus Acrylglas her. Die einzelnen Arbeitsschritte könnt ihr euch im Video der Bonner Oper auf Twitter anschauen.

Jede Woche werden zur Unterstützung von Feuerwehr und Polizei von den fünf Schneiderinnen und Schneidern 1.000 Atemschutzmasken hergestellt. Im Interview mit dem WDR erklärte der Gewandmeister, dass ein Gespräch mit seiner Schwester und ein per Mail eingetroffener Aufruf von Kostümschaffenden freie Kapazitäten für solche Zwecke zu nutzen ihn zu dieser Maßnahme ermutigte.

Seine Kollegen waren begeistert von der Idee Atemschutzmasken zu nähen. Hergestellt werden die Masken in Heimarbeit oder in der Werkstatt der Oper. Bestandteile der Masken sind unbehandelte und naturfarbene Baumwollnessel, sodass diese nach Gebrauch gewaschen werden können.

Als Vorlage habe eine Nähanleitung der Stadt Essen gedient, dessen Bearbeitungszeit optimiert wurde, so Kreuzer im WDR. Den Hygienevorschriften von Krankenhäusern entsprächen diese zwar nicht, aber gegen Tröpfcheninfektionen helfen diese dennoch.

Daumen hoch für so viel Kreativität und Arbeitseinsatz!

Bild © Georg Scheidgen

Entlastung von Bonner Familien bei den Elternbeiträgen

Für alle Eltern, deren Kinder eine öffentliche geförderte Kindertagesstätte, Kindertagespflegestelle oder Offene Ganztagsschule (OGS) in Bonn besuchen, gibt es gute Nachrichten: Die Stadt Bonn verzichtet aufgrund des vom Land NRW in Zusammenhang mit den Coronavirus-Infektionen erlassenen Betretungsverbotes bei allen von der Schließung betroffenen Eltern auf die Erhebung der Elternbeiträge für den Monat April.

„Ich freue mich sehr, dass das Land unsere Entscheidung bestätigt und angekündigt hat, sich an den ausfallenden Einnahmen zu beteiligen“, sagt Oberbürgermeister Ashok Sridharan.

Die Entscheidung, für den Monat April auf die Erhebung der Elternbeiträge zu verzichten, war in Bonn bereits unmittelbar nach Erlass des Betretungsverbotes durch das Land getroffen worden. Die heutige Entscheidung von Oberbürgermeister Ashok Sridharan und dem Vorsitzenden des Ausschusses für Kinder, Jugend und Familie schließt das Verfahren nun formal ab.

Ebenfalls werden die Essensbeiträge erstattet, die von der Stadt Bonn in Rechnung gestellt werden.

Hierdurch werden die Familien entlastet, die in dieser außergewöhnlichen Situation besonders betroffen sind. Damit verzichtet die Stadt Bonn auf Elternbeiträge in Höhe von rund 2,5 Millionen Euro. Von der Befreiung profitieren die Eltern von rund 20.000 Kindern, die im Bereich des Jugendamtes eine Kita, Kindertagespflegestelle oder OGS besuchen.

Die Beiträge für den Monat April werden nicht eingezogen. Eltern, die selbst die Beiträge überweisen, können diese für den Monat April aussetzen. Sofern bereits eine Überweisung getätigt wurde, wird der zum 1. April 2020 fällige Beitrag erstattet, wenn das Beitragskonto ausgeglichen ist.

Die Elternbeitragsbescheide behalten trotz der heutigen Dringlichkeitsentscheidung ihre Wirksamkeit. Die Erstattung des Essensgeldes erfolgt zu einem späteren Zeitpunkt.

Text © Stadt Bonn
Foto © Georg Scheidgen

Häusliche Gewalt in Zeiten des Kontaktverbotes

Ausnahmesituationen (Kontaktverbot, unter Umständen Quarantäne) können stressen und womöglich zu häuslicher Gewalt führen.

Bei diesen Telefonhotlines gibt es Rat:

Telefonseelsorge Bonn/Rhein-Sieg:
0800 1110111
0800 1110222

Notruf Gewalt gegen Frauen:
08000 116016

Kinder- und Jugendtelefon:
0800 1110333

Suchtnotruf Essen:
0201 403840

Foto © pixabay / Counselling

Haus der Natur in Bonn startet Malwettbewerb für Kinder

Der Frühling macht zum Glück auch in Zeiten von Corona nicht halt sondern kommt in großen Schritten.

Leider ist das Haus der Natur zwar aufgrund der aktuellen Situation geschlossen ruft aber trotzdem zu einem Malwettbewerb für Kinder auf. Die Kids können den Frühling in einem selbst gemalten Bild festzuhalten. Die schönsten Bilder erhalten einen tollen Preis für junge Naturentdecker und werden im Haus der Natur ausgestellt.

Alle Bonner Kinder sind eingeladen ihre persönlichen Frühlingsboten zu malen: Blumen, Schmetterlinge, Vögel, Hummeln, den Garten…

Bis zum 20. April können die Bilder an folgende Adresse geschickt werden: Haus der Natur, An der Waldau 48, 53127 Bonn.
Eingescannte oder fotografierte Kunstwerke können auch per E-Mail geschickt werden:  haus-der-natur@bonnde.

Foto © Georg Scheidgen

Uniklinik Bonn und Coronavirus: Bei einer Geburt dürfen nur noch begrenzt Personen anwesend sein.

Unikliniken Bonn: Keine Begleitpersonen bei Geburt gestattet

Die Bonner Kliniken haben aufgrund der Hohen Ansteckungsgefahr mit dem Coronavirus ein Besuchsverbot erlassen.

In den Bonner Uni-Kliniken darf zudem ab sofort nur noch die werdende Mutter die Klinik betreten. Egal ob zur Untersuchung, während der Geburt im Kreißsaal oder im OP (wegen Kaiserschnitt) und auch auf der Wochenbettstation sind ab sofort keine Begleitpersonen mehr erlaubt.

Näheres dazu erfahren Sie hier.

Wir vom Stadtmagazin Hallo Bonn! wünschen allen werdenden Mamas sowie sämtlichen Krankenhaus-Patienten und -mitarbeitern in dieser schweren Zeit ganz viel Durchhaltekraft und Zuversicht!

Bild © pixabay / Free-Photos