Startseite » Bonn

Kategorie: Bonn

Blitzer © pixabay / manfredrichter

Achtung Blitzer vom 27. Januar bis 2. Februar!

Hier gibt es eine Übersicht der Geschwindigkeitskontrollen:

Montag, 27. Januar:

  • Helmut-Kohl-Allee
  • Remagener Straße
  • Waldstraße
  • Winterstraße
  • Friedenstraße
  • Mainzer Straße
  • Oberaustraße
  • Röttgener Straße
  • Reichsstraße
  • Römerstraße
  • Johanniterstraße
  • Ollenhauerstraße
  • Brassertufer

Dienstag, 28. Januar:

  • Helmut-Kohl-Allee
  • Remagener Straße
  • Elisabethstraße
  • Klosterbergstraße
  • Spreestraße
  • Oppelner Straße
  • Waldenburger Ring
  • An der Josefshöhe
  • Ludwig-Erhard-Allee
  • Flensburger Straße
  • Kopenhagener Straße
  • Winston-Churchill-Straße
  • Karl-Barth-Straße

Mittwoch, 29. Januar:

  • Helmut-Kohl-Allee
  • Remagener Straße
  • Grootestraße
  • Schlesienstraße
  • Brassertufer
  • Otto-Hahn-Straße
  • Flensburger Straße
  • Kopenhagener Straße
  • Am Propsthof
  • Röckumstraße
  • An der Josefshöhe
  • Robert-Koch-Straße
  • Dottendorfer Straße

Donnerstag, 30. Januar:

  • Helmut-Kohl-Allee
  • Remagener Straße
  • Otto-Kühne-Platz
  • Galileistraße
  • Graurheindorfer Straße
  • Rathenauufer
  • An der Josefshöhe
  • Schlesienstraße
  • Am Josephinum
  • Römerstraße
  • Schieffelingsweg
  • Brüser Damm

Freitag; 31. Januar:

  • Helmut-Kohl-Allee
  • Remagener Straße
  • Rudolf-Hahn-Straße
  • Adenauerallee
  • Siemensstraße
  • Hauptstraße
  • An der Josefshöhe
  • Schmittgasser Kirchweg
  • Meßdorfer Straße

Samstag, 1. Februar:

  • Helmut-Kohl-Allee
  • Remagener Straße
  • An der Josefshöhe

Sonntag, 2. Februar:

  • Helmut-Kohl-Allee
  • Remagener Straße

Unter Umständen können die Messstellen der mobilen Geschwindigkeitsüberwachung von den hier genannten Stellen abweichen.

Foto © pixabay / manfredrichter

Beethoven Moves! im Bonner Stadthaus

In dem Projekt „Beethoven Moves!“ interpretieren ehemalige Kindersoldaten und Straßenkinder aus Kolumbien gemeinsam mit dem Beethoven-Orchester Bonn die
5. Sinfonie Beethovens. Eine Ausstellung im Stadthaus, Berliner Platz 2, zeigt Fotos der ersten Begegnung zwischen den Musikern und kolumbianischen Jugendlichen in der Ciudad Don Bosco in Medellín. Die Ausstellung wird am Freitag, 24. Januar 2020, um
15 Uhr mit Musik und Tanzperformances offiziell eröffnet.

Im Frühjahr 2019 begleitete die Fotografin Judith Döker das „Beethoven Moves!“-Team, bestehend aus Dirk Kaftan, Generalmusikdirektor der Stadt Bonn, Musikern des Beethoven-Orchesters Bonn und Mitarbeitern der Don Bosco Mission Bonn nach Medellín, Kolumbien.

Die Kinder und Jugendliche, die in der Ciudad Don Bosco leben, stammen aus schwierigen sozialen Verhältnissen und sind bereits früh mit Gewalt in Berührung gekommen. Einige von ihnen sind ehemalige Kindersoldatinnen und -soldaten.

Mit ihren Fotos transportiert Judith Döker die Energie, die bei der Begegnung zwischen den Musikern aus Deutschland und den Jugendlichen aus Kolumbien zu spüren war. Zudem gibt sie mit ihren Bildern einen Einblick in das Leben der Jugendlichen an den Rändern von Medellín.

„Beethoven Moves!“ ist ein gemeinsames Projekt des Beethoven-Orchesters Bonn und der Don Bosco Mission Bonn nach der Idee und unter der Projektleitung von Rita Baus. Die musikalische Leitung liegt bei Dirk Kaftan, Regie führt Anselm Dalferth. Die Ausstellung ist bis zum 22. Februar zu den Öffnungszeiten des Stadthauses, montags und donnerstags von 8 bis 18 Uhr, dienstags, mittwochs und freitags von 8 bis 15 Uhr, zu sehen.

Das Projekt „Beethoven Moves!“ wird gefördert durch die Beethoven Jubiläumsgesellschaft BTHVN2020 aus Mitteln der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien, des Landes Nordrhein-Westfalen, der Stadt Bonn und des Rhein-Sieg-Kreise.

Weitere Infos gibt es hier.

Text © Stadt Bonn
Foto © Georg Scheidgen

6406 Geburten im Jahr 2019 in Bonn

Im Jahr 2019 gab es 6406 Geburten in Bonn. Das liegt leicht unter dem Durchschnitt der vergangenen fünf Jahre, bleibt aber auf einem beständig hohen Niveau.

Hier ist es natürlich interessant die häufigsten Vornamen aus dem Vorjahr zu erfahren.

Bei den Mädchen waren es Emilia (59), Charlotte (43), Emma (40), Lina (40) und Anna (37). Marie ist allerdings absolut der am häufigsten vergebene Vorname, wenn auch auf die Rangliste der zweiten Vornamen geschaut wird.

Bei den Jungs liegen Noah (45), Felix und Jonas (43) sowie Ben und Paul (42) ganz vorn. Wenn auch hier die Zweitnamen mitbetrachtet werden, landet Maximilian mit insgesamt 57 Nennungen ganz vorne.

„Nur“ einen Namen erhielten 3589 Kinder. 2320 zwei Vornamen, 291 drei Vornamen, und 29 Kinder wurden mit mehr als drei Vornamen beurkundet.

Foto © pixabay / RitaE

Heute starten die Bauarbeiten auf der Reuterstraße in Bonn

Heute, 20. Januar 2020, starten die Kanalbaumaßnahme in der Reuterstraße. Der Kanal wird im Abschnitt zwischen Reuterbrücke (Oskar-Walzel-Straße) und Schumannstraße erneuert.

In dem etwa 250 Meter langen Abschnitt werden die Hauptkanäle einschließlich aller Sinkkastenanlagen in geschlossener Bauweise erneuert. Es werden Kanäle mit einem Durchmesser von 50 mal 75 Zentimetern bis 60 mal 90 Zentimeter verlegt. Die Baumaßnahme wird rund zwei Millionen Euro kosten.

Durch die geschlossene Bauweise werden im Straßenraum – größtenteils in den Abbiegespuren – lediglich die für den Vortrieb erforderlichen Baugruben ausgehoben. Da täglich weit mehr als 40.000 Kraftfahrzeuge die Reuterstraße befahren, werden jeweils zwei Fahrspuren pro Fahrtrichtung aufrechterhalten. Dennoch werden sich wegen des Umfangs der Bauarbeiten und der hohen Verkehrsbelastung Behinderungen nicht vermeiden lassen.

Mit größeren Verkehrsbeeinträchtigungen ist zu rechnen, wenn die notwendigen Bohrungen zur Kampfmittelerkundung im Bereich der künftigen Trassen für die Sinkkastenleitungen ausgeführt werden, da diese in den Abschnitten zeitweise nur eine einspurige Verkehrsführung zulassen. Um aber die Auswirkungen auf den Verkehr zu minimieren, sind diese Arbeiten jeweils für die Schulferien 2020 und dann auch immer außerhalb des Berufsverkehrs jeweils zwischen 9 und 15 Uhr vorgesehen.

Temporäre Einschränkungen ergeben sich für den Verkehr aus der Straße An der Elisabethkirche an der Kreuzung Reuterstraße/Burbacher Straße. Hier ist zeitweise die Geradeaus- und Linksabbiegemöglichkeit (Fahrtrichtung Burbacher Straße) unterbrochen und kann nur mit einer relativ großräumigen Umleitung über die Straßen Hausdorffstraße/August-Bier-Straße/Burbacher Straße sichergestellt werden. Diese Umleitungsmöglichkeit muss auch für die Linksabbieger von der Reuterstraße in die Burbacher Straße genutzt werden.

Text © Stadt Bonn
Foto © Georg Scheidgen

Lehrschwimmbecken im Frankenbad Bonn ab heute geschlossen

Ab heute, Montag, 20. Januar, ist das Lehrschwimmbecken des Frankenbades für Reparaturen geschlossen.

Ein Schaden an der Decke über dem Lehrschwimmbecken muss behoben und Ursachenforschung betrieben werden. Danach wird über das weitere Vorgehen berichtet. Das Mehrzweckbecken und das Sportbecken sind von der Schließung nicht betroffen und können weiterhin genutzt werden. Die betroffene Schulen und Vereine sind vom Sport- und Bäderamt informiert worden.

Weitere Informationen zu Bonner Bädern gibt es hier: Bonner Bäder

Foto © Georg Scheidgen

Blitzer © pixabay / manfredrichter

Blitzer in Bonn vom 20. bis 26. Januar

Hier gibt es eine Übersicht der Geschwindigkeitskontrollen:

Montag, 20. Januar:

  • Helmut-Kohl-Allee
  • Pützchens Chaussee
  • Albertus-Magnus-Straße
  • Paracelsusstraße
  • Friedenstraße
  • Meßdorfer Straße
  • Am Propsthof
  • Marktstraße
  • Röttgener Straße
  • Reichsstraße
  • Elsa-Brändström-Straße
  • Brüser Damm
  • Schieffelingsweg
  • Ennemoserstraße

Dienstag, 21. Januar:

  • Helmut-Kohl-Allee
  • Pützchens Chaussee
  • Oppelner Straße
  • Hohe Straße
  • Flodelingsweg
  • Schlesienstraße
  • Werftstraße
  • An der Josefshöhe
  • Am Propsthof
  • Grootestraße
  • Siemensstraße
  • Provinzialstraße
  • Hainstraße
  • Bornheimer Straße

Mittwoch, 22. Januar:

  • Helmut-Kohl-Allee
  • Pützchens Chaussee
  • Quellenstraße
  • An der Kommende
  • Röckumstraße
  • Waldenburger Ring
  • Graurheindorfer Straße
  • Kopenhagener Straße
  • Flodelingsweg
  • Ladestraße
  • Meßdorfer Straße
  • Ferdinandstraße
  • Spreestraße
  • Sternenburgstraße

Donnerstag, 23. Januar:

  • Helmut-Kohl-Allee
  • Pützchens Chaussee
  • Flodelingsweg
  • Reichsstraße
  • Lotharstraße
  • Dorotheenstraße
  • Am Josephinum
  • An der Josefshöhe
  • Oberkasseler Straße
  • Am Herrengarten
  • Stiftsstraße
  • Robert-Koch-Straße
  • Sigmund-Freud-Straße

Freitag, 24. Januar:

  • Helmut-Kohl-Allee
  • Pützchens Chaussee
  • An der Josefshöhe
  • Rathenauufer
  • Römerstraße
  • Friedenstraße
  • Marktstraße
  • Ladestraße

Samstag, 25. Januar:

  • Helmut-Kohl-Allee
  • Pützchens Chaussee
  • Sigmund-Freud-Straße
  • Otto-Kühne-Platz
  • An der Josefshöhe

Sonntag, 26. Januar:

  • Helmut-Kohl-Allee
  • Pützchens Chaussee

Unter Umständen können die Messstellen der mobilen Geschwindigkeitsüberwachung von den hier genannten Stellen abweichen.

Foto © pixabay / manfredrichter

Umweltspur am Hauptbahnhof Bonn

In der Maximilianstraße und auch in der Straße „Am Hauptbahnhof“ wurde die rechte Fahrspur zur Umweltspur ummarkiert.

Auf dieser sollen nur noch Radfahrer und Busse fahren. Diese neue Verkehrsführung soll mehr Sicherheit für die Radfahrer bringen und den öffentlichen Nahverkehr beschleunigen.

Dies gehört zu den laufenden Tests der Verkehrsführung zum erweiterten Cityring und zur Kaiserstraße.

Foto © Georg Scheidgen

Tempolimit auf der Reuterstraße in Bonn wird kontrolliert

In Bonn wird wieder geblitzt, das Tempo der Autofahrer wird kontrolliert

Achtung! Ab dem 1. Januar gilt auf der Reuterstraße zwischen Bonner Talweg und Botanischem Garten eine neue Tempo-30-Regelung.

Diese wird jetzt konsequent mit mobilen Geräten von der Stadt kontrolliert. Also: bitte langsam fahren!

Tempo 30 auf der Reuterstraße ist Teil des so genannten „Entlastungspaketes Reuterstraße“ und im Luftreinhalteplan für Bonn der Bezirksregierung Köln verbindlich festgesetzt.

Hier gehts zur Website der Bonner Polizei

Foto © pixabay / Wikimedialmages

Kanalarbeiten im Rosental in Bonn

Das Tiefbauamt der Stadt Bonn beginnt voraussichtlich am Montag, 27. Januar 2020 mit umfangreichen Kanalarbeiten in der Straße Rosental.

In einem ersten Bauabschnitt ist bis Anfang des Jahres 2021 zunächst die Erneuerung des Kanals im Bereich zwischen Köln- und Römerstraße vorgesehen. Diese Maßnahme erfolgt in offener Bauweise. Nach Abschluss an diese Arbeiten soll im weiteren Verlauf des Jahres 2021 im zweiten Bauabschnitt der Hauptsammler in geschlossener Bauweise mit einem so genannten Schlauchliner saniert werden.

Im ersten Teil der Maßnahme sind der Bau eines neuen Sammelkanals zwischen Drususstraße und Rosental, Hausnummer 33, die Errichtung von zwei etwa zehn Meter tiefen Schachtbauwerken auf Höhe der Graurheindorfer Straße und Rosental, Hausnummer 27, sowie die Erneuerung von Straßenablaufleitungen zwischen Graurheindorfer Straße und Drususstraße geplant. Es werden circa 110 Meter Betonkanäle mit Durchmessern von 30 Zentimetern verlegt.

Die Verkehrsführung

Aufgrund der Arbeiten wird es im Rosental und der anliegenden Drusus- und Graurheindorfer Straße zu Verkehrsbehinderungen kommen. Bei den Bauarbeiten im Abschnitt Drusus- bis Römerstraße wird der Straßenabschnitt voll gesperrt. Anlieger haben die Möglichkeit, bis zur Baustelle vorzufahren. Bei den Arbeiten im Einmündungsbereich der Drususstraße wird es Pkw ermöglicht werden, in die Drusustraße abzubiegen, größere Fahrzeuge müssen hingegen über die Straße Am Johanneskreuz wieder wenden.

Im Abschnitt Graurheindorfer bis Drususstraße kann der Verkehr einspurig am jeweiligen Baubereich vorbeifahren. Beim Bau des Schachtbauwerkes auf Höhe der Graurheindorfer Straße wird die Graurheindorfer Straße gesperrt bzw. zur Sackgasse. Im Rosental wird eine einspurige Vorbeifahrt an der Baugrube gewährleistet.

Umleitungen werden für jede Verkehrsphase ausgeschildert. Grundstücke und Garagen anzufahren, wird nicht immer möglich sein. Die Baufirma wird die betroffenen Anwohner aber rechtzeitig über Beginn und Dauer der Sperrung von Zufahrten informieren.

Der erste Bauabschnitt soll bis Ende Januar 2021 fertig gestellt sein. Die Baukosten betragen rund 1,22 Millionen Euro. Informationen zum zweiten Bauabschnitt wird die Stadt zu gegebener Zeit geben.

Text © Stadt Bonn
Foto © pixabay  / annawaldl

Wanderausstellung “Kommunen für biologische Vielfalt“ in Bonn

In den Städten, die das Label „StadtGrün naturnah“ besitzen, tourt derzeit die Wanderausstellung „Kommunen für biologische Vielfalt“. Am 7. Januar ist die Ausstellung von Umweltdezernent Helmut Wiesner in Bonn eröffnet worden und bis zum 23. Januar im Foyer des Stadthauses zu sehen.

Seit September 2019 ist Bonn einer der wenigen Großstädte, die mit dem Label für mehr Natur in der Stadt in Silber zertifiziert ist. Erreicht wurde dies durch artenreiche Wildblumenwiesen, nachhaltige Waldwirtschaft und innovative Umweltbildungsangebote.

Im Rahmen der Ausstellung werden die Projekte der Stadt bezüglich der biologischen Vielfalt dargestellt. Darunter sind beispielsweise die Anlage insektenfreundlicher Blühflächen auf dem Südfriedhof. Auch die anderen Teilnehmenden werden in der Ausstellung berücksichtigt. Gezeigt werden auch die Maßnahmen der Stadt Bonn im Rahmen des Labeling-Verfahrens.

Foto © Georg Scheidgen