Startseite » Blaulicht Bonn

Kategorie: Blaulicht Bonn

Aktuelle Meldungen der Polizei aus Bonn! News, Infos, Aktuell

Ab dem 7. Septmber 2020 wird in Bonn geblitzt

Bonner Geschwindigkeitskontrollenab 18. Mai 2020

Die Stadt Bonn führt wieder Geschwindigkeitskontrollen durch, bitte fahren Sie gemäß der angewiesenen Geschwindigkeitsregelungen

Geschwindigkeitskontrollen am Montag 18.05.2020 in Bonn

Helmut-Kohl-Allee
Remagener Straße
Röttgener Straße
Brassertufer
Röckumstraße
Flodelingsweg
Spreestraße
Stiftsstraße
Auf dem Hügel

Bonner Blitzer am Dienstag, 19.5.2020

Helmut-Kohl-Allee
Remagener Straße
Oberkasseler Straße
Antoniterstraße
Otto-Kühne-Platz
Seufertstraße
Siemensstraße
Gudenauer Weg
Pecher Straße

Mittwoch, 20.5.2020 – Hier wird in Bonn geblitzt

Helmut-Kohl-Allee
Remagener Straße
An der Josefshöhe
Elsa-Brändström-Straße
Kreuzherrenstraße
Bornheimer Straße
Ennemoserstraße
Pützchens Chaussee

Bonns Geschwindigkeitskontrollen am Donnerstag, 21.5.2020

Helmut-Kohl-Allee
Remagener Straße

Blitzer-Standorte zum Bonner Wochenende Freitag, 22.5.2020

Helmut-Kohl-Allee
Remagener Straße
Siemensstraße
Werftstraße
Otto-Kühne-Platz
Samstag, 23.5.2020
Helmut-Kohl-Allee
Remagener Straße
Reuterstraße
An der Josefshöhe
Sonntag, 24.5.2020
Helmut-Kohl-Allee
Remagener Straße

↗ Website der Bonner Polizei

Wir, das Team vom Stadtmagazin Hallo Bonn! wünscht „Frohe Fahrt!“

Foto © pixabay / blickpixel

Umleitung Bonn Niederholtdorf-Süd

Baugebiet Niederholtorf-Süd: Diese Verkehrsänderungen treten ab 15. Mai in Kraft

Die Löwenburgstraße in Niederholtorf-Süd ist bald wieder befahrbar

Die Kanalbauarbeiten, die für das Bonner Naubaugebiet in Niederholtdorf-Süd notwendig waren, sind nun abgeschlossen. Die Oberfläche der Löwenburgstraße ist nun fertig asphaltiert, somit kann die Löwenburgstraße damit wieder von den Bonnerinnen und Bonner befahrbaren werden.

Weitere Teilsperrungen im Neubaugebiet Niederholtorf-Süd

Da noch Leitungen im Gehwegbereich der Löwenburgstraße verlegt werden müssen, wird es in diesem Bereich zu Teilsperrungen kommen. Um weiterhin allen Fahrerinnen und Fahrern Sicherheit zu bieten, wird der Verkehr dann über eine stationäre Ampel geregelt werden.

Auch Burghofstraße von Umbau in Niederholtorf-Süd betroffen

Ab Montag, dem 18. Mai 2020, wird auch die Burghofstraße in Niederholtorf-Süd betroffen sein: Diese wird für circa drei Wochen voll gesperrt werden müssen.

Situation für den Bonner ÖPNV

Es muss im Bereich des Neubaugebiets mit Umleitungen der Busse gerechnet werden, diese treten jedoch selbstverständlich nur für die Dauer der Arbeiten in Kraft.

Foto © pixabay / Reginal

Corona in Bonn: So erreichen Sie jetzt die Bonner Stadtverwaltung

Erreichbarkeit der Stadtverwaltung Bonn in Zeiten von Corona

Wie die Stadt Bonn auf ihrer offiziellen Webseite bekannt gibt, sind alle Dienstgebäude der Bonner Verwaltung derzeit aufgrund von Corona geschlossen – die öffentlich zugänglichen Räume sind vorläufig für Besucherinnen und Besucher nicht zu besuchen.

Betreten dürfen die Gebäude der Stadtverwaltung Bonn nur noch die Besucher, welche vorher einen verbindlichen Termin vereinbart haben und während ihres Besuches einen Atemschutz tragen.

In Kontakt treten können Sie mit der Stadtverwaltung weiterhin via E-Mail und Telefon.

Die Stadtverwaltung Bonn ist auch während der Corona-Krise weiterhin telefonisch und per E-Mail erreichbar (Auswahl):

Kontakte der Bonner Ämter

Amt für Kinder, Jugend und Familie
jugendamt@bonn.de
0228 / 775544

Amt für Soziales und Wohnen
termin.amt50@bonn.de
0228 / 774806

Amt für Stadtgrün
stadtgruen@bonn.de
0228 / 774499

Amt für Wirtschaftsförderung
wirtschaftsfoerderung@bonn.de
0228 / 774000

Bauordnungsamt
amtsleitung.amt63@bonn.de
0228 / 773546

Kontakte der Bonner Bürgerdienste

Bürgerdienste – Veranstaltungskoordination
veranstaltungskoordination@bonn.de
0228 / 775555

Bürgerdienste – Verkehrsordnungswidrigkeiten
stvo@bonn.de
0228 / 776077

Bürgerdienste – Standesamt
heiraten@bonn.de
0228 / 775685

Bürgerdienste – Stadtordnungsdienst
stadtordnungsdienst@bonn.de
0228 / 773333

Bürgerdienste – Melde- u. Führerscheinangelegenheiten, KFZ-Zulassung
abteilungsleitung.dlz@bonn.de
0228 / 776677

Bürgerdienste – Ausländeramt
auslaenderamt@bonn.de
0228 / 776000

Weitere Kontakte der Stadt Bonn

Kassen- und Steueramt
Amt21_Termine@bonn.de
0228 / 774420

Schulamt
schulamt@bonn.de
0228 / 774224

Mehr Kontakte der Stadt Bonn

↗ Kontakte weiterer Dienststellen

 

Seit dem 11. Mai 2020 können Sie wieder über die Terminreservierung online Termine erhalten.

Bei Notfallanliegen können sich die Bonnerinnen und Bonner zu folgenden Zeiten bei der Stadtverwaltung Bonn melden:

Montags, Donnerstags
8.00 bis 18.00 Uhr

Dienstags, Mittwochs, Freitags
8.00 bis 13.00 Uhr

Die Rufnummer hierfür ist die 0228 / 776657.

Bei allgemeinen Fragen zum Coronavirus können Sie sich an das Bürgertelefon der Stadt Bonn unter 0228 / 7175 wenden.

 

Wir, das Team vom Stadtmagazin Hallo Bonn! wünschen Ihnen Gesundheit und Durchhaltevermögen in dieser kritischen und undurchsichtigen Zeit!

Foto © G. Scheidgen
Montage © S. Bärhausen

Das Corona Virus in Bonn – Wichtige Informationen der Stadt Bonn, Pressemitteilung vom 13.03.2020

Coronavirus: Kitas bleiben für Kinder von „Schlüsselpersonen“ offen – Pressemitteilung Stadt Bonn 15.03.2020

Die Stadt Bonn wird auf Weisung des Ministeriums für Arbeit, Gesundheit und Soziales des Landes NRW die 229 Bonner Kindertagesstätten und die 300 Tagespflegestellen für Kinder im Alter bis zur Einschulung vom Montag, 16. März bis 19. April offen halten. Gleichzeitig gilt ein grundsätzliches Verbot, die Betreuungsangebote zu betreten.

Ausnahmen sind Kinder, deren Erziehungsberechtigte bzw. Betreuungsperson eine „unentbehrliche Schlüsselperson zur Aufrechterhaltung der öffentlichen Sicherheit und Ordnung, sowie der medizinischen und pflegerischen Versorgung der Bevölkerung und der Aufrechterhaltung zentraler Funktionen des öffentlichen Lebens dienen“ , so der Erlass. Die Betreuung soll dann ermöglicht werden, wenn eine private Betreuung nicht sichergestellt werden kann, sei es durch Familienangehörige oder durch flexible Arbeitszeiten.

Betretungsverbot Kindertagesstätten – Information des Landes NRW

Oberbürgermeister Ashok Sridharan appellierte vor diesem Hintergrund an die Arbeitgeber in der Stadt, diese Flexibilität so großzügig wie möglich einzuräumen: „Es muss darum gehen, möglichst viele Menschen vor der Ausbreitung zu schützen, zum Beispiel, indem die Großeltern nicht in die Betreuung einbezogen werden. Gleichzeitig müssen so viele Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in kritischen Infrastrukturen ihrer Arbeit nachgehen können. Das geht nur, wenn alle ihren Beitrag leisten.“

Der Erlass ist allen Kitas in städtischer und freier Trägerschaft, am Wochenende zugestellt worden. Für Dienstag kündigte die Stadt die Einrichtung von Hotlines für Fragen rings um die Betreuung in Kindertagesstätten bzw. Schulen an.

Nach anfänglichen Missverständnissen über Art und Umfang der Einschränkungen des Betriebs in Kindertageseinrichtungen und Kindertagespflege nach einer Pressekonferenz des Landes, hat der Erlass des Gesundheitsministeriums und eine inzwischen vorliegende Erläuterung des Ministeriums für Kinder, Familie, Flüchtlinge und Integration des Landes für Klarheit gesorgt. Die Erläuterungen des Landes haben alle Kindergärten und Tagespflegestellen inzwischen erhalten.

Der Erlass und die Erläuterungen der Landesregierung definieren, wer Schlüsselperson ist: Angehörige von Berufsgruppen, deren Tätigkeit der Aufrechterhaltung der öffentlichen Sicherheit und Ordnung sowie der medizinischen und pflegerischen Versorgung der Bevölkerung und der Aufrechterhaltung zentraler Funktionen des öffentlichen Lebens dient. Die Eltern bzw. Betreuungspersonen der Kita-Kinder müssen eine schriftliche Bestätigung des Arbeitsgebers vorlegen, um die Kinder in die jeweiligen Einrichtungen bringen zu können. Der Erlass des Landes macht detaillierte Angaben dazu.

Auch der Betrieb aller Schulen in Bonn wird nach Maßgabe des Schulministeriums ab Montag eingestellt. Das Landeskabinett hat am 13. März 2020 entschieden, den Unterichtsbetrieb an den Schulen in Nordrhein-Westfalen im ganzen Land ab einschließlich Montag, dem 16. März 2020, vorerst bis zum Ende der Osterferien am 19. April 2020 einzustellen. Ein verlässliches Betreuungsangebot für Kinder von Eltern in Berufen, die für die Daseinsvorsorge insbesondere im Gesundheitswesen besonders wichtig sind, wird sichergestellt. Damit Eltern die Gelegenheit haben, sich auf diese Situation einzustellen, können sie bis einschließlich Dienstag (17.03.2020) aus eigener Entscheidung ihre Kinder zur Schule schicken. Die Schulen stellen an diesen beiden Tagen während der üblichen Unterrichtszeit eine Betreuung sicher. Die Einzelheiten regelt die Schulleitung.

Da die Einstellung des Schulbetriebes nicht dazu führen darf, dass Eltern, die in unverzichtbaren Funktionsbereichen – insbesondere im Gesundheitswesen – arbeiten, wegen der Betreuung ihrer Kinder im Dienst ausfallen, muss in den Schulen während der gesamten Zeit des Unterrichtsausfalls ein entsprechendes Betreuungsangebot vorbereitet werden. Hiervon werden laut Schulministerium insbesondere die Kinder in den Klassen1 bis 6 erfasst. Das Schulministerium hat eine zeitnahe weitere Konkretisierung angekündigt.

Vorbehaltlich neuer Erkenntnisse aus dem Schulministerium geht die Stadt Bonn davon aus, dass für Kinder in den Grundschulen eine Betreuung über die OGS erfolgen kann. Die Bonner OGS-Träger wurden informiert.

OB Sridharan kündigte an, dass Eltern, deren Kinder nicht betreut werden können, die Beiträge erstattet bekommen.

Der Krisenstab, der auch am Wochenende tagte, hat entschieden, die Abläufe im Dienstleistungszentrum im Stadthaus anzupassen. Die Wartebereiche werden geschlossen, Bürgerinnen und Bürger werden gebeten, im Freien zu warten, bis sie aufgerufen werden. „Wir wollen und müssen die Bürgerbedienung sicherstellen“, so OB Sridharan. „Allerdings müssen wir die Besucherinnen und Besucher ebenso weitgehend schützen wie unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.“ Er bat deshalb um Verständnis auch für diese Maßnahme.

Grundsätzlich bittet die Verwaltung darum, derzeit Besuche in allen städtischen Dienststellen möglichst zu vermeiden und den Kontakt per Telefon oder E-Mail Kontakt aufzunehmen.

Abgesagt werden zunächst bis zu den Osterferien auch alle Sitzungen des Rates und seiner Gremien. Empfohlen wird auch, die Aufsichtsräte der kommunalen Unternehmen bis zum Ende der Osterferien nicht einzuberufen.

OB Sridharan lässt derzeit eine Vorlage erarbeiten mit dem Ziel, den Pächtern städtischer Veranstaltungsorte bis auf Weiteres die Pacht zu erlassen. Er wird den Vorschlag als Dringlichkeitsentscheidung auf den Weg bringen, da vorerst kein Entscheidungsgremium tagt.

Mit Stand Sonntag, 15. März 2020, 15 Uhr, gibt es in Bonn 37 bestätigte Fälle von Coronavirus-Infektionen. Das Diagnostikzentrum, das am Samstag seinen Betrieb aufgenommen hat, läuft nach kurzen Anlaufschwierigkeiten inzwischen reibungslos. Die Verwaltung macht noch einmal darauf aufmerksam, dass Termine nur über das Gesundheitsamt oder Arztpraxen bzw. den ärztlichen Bereitschaftsdienst gemacht werden können. Das Zentrum hat mit seinen zwei mobilen Teams am Wochenende 28 Abstriche und im Diagnostikzentrum selbst 36 Abstriche gemacht.

Pressemitteilung © bonn.de
Bild © corona-virus-bonn-CDC: Alissa Eckert, MS; Dan Higgins, MAM : Public domain

Corona-Virus © https://www.scientificanimations.com / CC BY-SA (https://creativecommons.org/licenses/by-sa/4.0)

Coronavirus: Jetzt 28 bestätigte Fälle – Pressemitteilung Stadt Bonn 14.03.2020

Auch für Samstag, 14. März 2020, verzeichnet die Stadt Bonn einen weiteren leichten Anstieg der bestätigten Infektionen mit dem Coronavirus. Bis zum Mittag waren 28 Fälle gemeldet.

Im Diagnosezentrum war es beim Start zu etlichen Missverständnissen gekommen, weil sich dort Menschen einfanden, die auf eigene Faust vorsprachen. Untersuchungen finden dort nur statt, wenn zuvor der Hausarzt oder der ärztliche Bereitschaftsdienst (Tel. 116117) telefonisch einen Termin vereinbart hat.

Um Verständnis und Geduld bittet die Stadt bei jenen, die die Hotline 7175 anwählen. Die zahlreichen Anrufe führen immer wieder dazu, dass alle Leitungen belegt sind und deshalb ein Band läuft.

Die Stadtverwaltung wird am Sonntagnachmittag, 16 Uhr, bei einer Pressekonferenz, die auf Facebook und YouTube übertragen wird, weitere Informationen auch zur Betreuung in Kindertagesstätten und Schulen geben.

Pressemitteilung © Stadt Bonn
Bild © https://www.scientificanimations.com / CC BY-SA (https://creativecommons.org/licenses/by-sa/4.0)

Das Corona Virus in Bonn – Wichtige Informationen der Stadt Bonn, Pressemitteilung vom 13.03.2020

Coronavirus: Schulen, Kitas, Kultur- und Sporteinrichtungen schließen – Pressemitteilung Stadt Bonn 13.03.2020

Zur Eindämmung des Coronavirus schließt die Bundesstadt Bonn ab sofort alle ihre städtischen Kultur- und Sporteinrichtungen bis zum 19. April 2020. Ebenso werden sämtliche städtischen Veranstaltungen abgesagt, außer in begründeten Ausnahmefällen.

Die Entscheidung der Stadt gilt für das Theater, das Kunstmuseum, die Musikschule, die Stadtbibliothek, das Stadtmuseum, das Stadtarchiv und die Volkshochschule. Geschlossen werden alle Sporthallen und Schwimmbäder.

Allgemeinverfügung Veranstaltungen/Checkliste für Veranstalter

Downloads wie eine Checkliste für Veranstaltung in Zusammenhang mit der Corona-Prävention und mehr finden Sie hier

Schulen

Für die Schulen hat das Land Nordrhein-Westfalen festgelegt, dass ab Montag, 16. März 2020, der Unterricht ruht.

Damit die Eltern Gelegenheit haben, sich auf diese Situation einzustellen, können sie bis einschließlich Dienstag, 17. März 2020, aus eigener Entscheidung ihre Kinder zur Schule schicken. Die Schulen stellen an diesen beiden Tagen während der üblichen Unterrichtszeit eine Betreuung sicher. Die Einzelheiten regelt die Schulleitung.

Für Lehrerinnen und Lehrer gilt, dass am Montag, 16. März, und Dienstag, 17. März 2020) eine Anwesenheit in der Schule erforderlich ist, um im Kollegium die notwendigen Absprachen zu treffen. Einzelheiten regelt die Schulleitung auf der Grundlage ihres Weisungsrechts (§ 59 Abs. 1 Satz 2 SchulG).

Die Einstellung des Schulbetriebes darf nicht dazu führen, dass Eltern, die in unverzichtbaren Funktionsbereichen – insbesondere im Gesundheitswesen – arbeiten, wegen der Betreuung ihrer Kinder im Dienst ausfallen. Deshalb muss in den Schulen während der gesamten Zeit des Unterrichtsausfalls ein entsprechendes Betreuungsangebot vorbereitet werden. Hiervon werden insbesondere die Kinder in den Klassen 1 bis 6 erfasst.

Die für die kommenden Tagen geplanten Informationsabende für die Eltern der Kinder, die im Jahr 2022 erstmalig schulpflichtig werden, fallen aus. Dies betrifft die Termine am 17. März in der KGS Bernhardschule, am 18. März in der GGS Ludwig-Richter-Schule, am 24. März an der GGS Robert-Koch-Schule, am 26. März an der KGS Holzlar, am 31. März an der GGS Adelheidisschule und am 1. April an der GGS Michaelschule.

Kindertagesstätten

Die Kindertagesstätten sind ab Montag, 16. März 2020, ebenfalls geschlossen. Gleiches gilt für Kindertagespflege, die ab kommenden Montag einzustellen ist. Die Stadt Bonn wird über das Stadtgebiet verteilt Notbetreuungsangebote bereithalten, für Menschen, die keine eigene Betreuung organisieren können und in kritischen Infrastrukturen arbeiten. Näheres hierzu wird noch bekanntgegeben.

Die 15 städtischen Jugendzentren werden ab sofort bis auf Weiteres geschlossen. Die Stadtverwaltung wird den Trägern der 31 übrigen Jugendzentren empfehlen, ebenso zu verfahren.

Weitere allgemeine Ordnungsverfügung

Nachdem die Stadt Bonn bereits alle Veranstaltungen mit mehr als 1000 Besucherinnen und Besuchern gemäß NRW-Erlass untersagt hat, wird sie noch am Freitag, 13. März 2020, eine zweite Allgemeinverfügung amtlich bekannt machen, die weitere Veranstaltungen und bestimmte Gewerbebetriebe betrifft, bei denen es ein großes Risiko der Ansteckung gibt. Dazu zählen Tanzveranstaltungen, Discotheken und Clubs sowie Kinos. Die Verfügung tritt am 14. März 2020 in Kraft.

Für eine Vielzahl von Veranstaltungen, die nicht unter diese beiden Allgemeinverfügungen fallen, prüft die Stadtverwaltung derzeit anhand einer Checkliste, die hier abrufbar ist, ob diese durchgeführt werden.

23 bestätige Fälle in Bonn

In der Stadt Bonn gibt es derzeit 23 bestätigte Fälle mit Coronavirus-Infektionen (Stand: 13. März, 15 Uhr). Darunter ist ein Gast aus dem Ausland. Er und mehrere seiner direkten Kontaktpersonen befinden sich in einem Bonner Hotel in Quarantäne. Derzeit prüft die Stadtverwaltung, wo die Betroffenen für die Dauer der 14-tägigen Quarantäne untergebracht werden können.

Aufgrund der Coronavirus-Infektion eines Schülers aus dem Rhein-Sieg-Kreis war das Friedrich-List-Berufskolleg in Bonn am Freitag, 13. März 2020, geschlossen. Die benachbarte private Bernd-Blindow-Schule ließ an diesem Tag vorsorglich den Unterricht ausfallen.

Stadt informiert im Internet

Die Stadt Bonn informiert tagesaktuell auf ihrer Internetseite über die Situation zum Coronavirus in der Bundesstadt: www.bonn.de/coronavirus.

Die zweite Allgemeinverfügung ist hier abrufbar.

 

Pressemitteilung © bonn.de
Bild © CDC/ Alissa Eckert, MS; Dan Higgins, MAM / Public domain

Bonner Hauptbahnhof Schlägerei

Massenschlägerei am Bonner Hauptbahnhof

Am Samstag gegen 18:00 Uhr gab es eine Schlägerei zwischen rechten und linken Demonstranten.

Um die Auslöser des Vorfalls auszumachen wird das zur Verfügung stehende Videomaterial gesichtet. Laut dem Sprecher der Bundespolizei, Christian Große-Onnebrink, seien die beteiligten Personen kontrolliert und ihre Personalien aufgenommen worden. Laut dem Sprecher hätte es bis jetzt keine Strafanzeige gegeben. Verletzte hätte es trotz des Einsatzes von Feuerlöschern und Fahnenstangen auch nicht gegeben.

Nach Polizeiangaben gehörten etwa 20 Personen der Szene an, die übrigen rund 80 Personen der linken Szene.

Zum zwölften Mal veranstalteten Rechtsextreme den so genannten „Trauermarsch“ in Remagen. Deshalb wurde von linken Demonstranten mit dem „Tag der Demokratie“ geantwortet.

Warum die Demonstranten nach der Veranstaltung in Bonn ausgestiegen sind ist unklar. Nach der Feststellung der Identitäten konnte die Fahrt in Polizeibegleitung fortgesetzt werden.

Bild © Georg Scheidgen

 

In Bonn hat ein Unbekannter für Schäden an 28 Autoscheiben gesorgt.

Durch einen Unbekannten sollen Schäden an 28 geparkten Autos verursacht worden sein. Zu den Vorfällen bittet die Bonner Polizei um Hinweise.

Gemeldet bei der Bonner Polizei bezüglich der Vorfälle wurde sich das erste Mal um 22.50 Uhr. Ein Unbekannter habe auf dem Bonner Friedensplatz die Fensterscheibe eines Restaurants zerstört. Dieser Vorfall bildete den Anfang einer Reihe von weiteren Beschädigungen an Autoscheiben. Durchgeführt wurden die Aktionen laut Angaben der Polizei bis 2.10 Uhr in der Bonner City, in Beuel, Schwarzrheindorf und Geislar.

Eine halbe Stunde nach dem ersten Anruf wurden eingeschlagene Seitenscheiben auf der Combahnstraße in Bonn-Beuel. Beim Eintreffen der Polizei stellte sich heraus, dass die Fensterscheiben weiterer Autos dort und in der angrenzenden Kreuzstraße eingeschlagen wurden. Es wurden Meldungen zu eingeschlagenen Fensterscheiben in Vilich, Schwarzrheindorf und Geislar gemacht.

Erste Hinweise führen laut der Polizei zu einem dunkel gekleideten Radfahrer, sie bittet um Hinweise aus der Bevölkerung.

Bild © pixabay / kirahoffmann

In Bonn wird geblitzt! Fahren Sie auf den Straßen sicher und nach Vorschrift

Hier wird in Bonn vom 21. bis 27. Oktober 2019 geblitzt

Bonner Autofahrerinnen und Autofahrer aufgepasst!
In Bonn wird von der Polizei zwischen dem 21. und 27. Oktober 2019 an folgenden Stellen geblitzt:

Montag, 21. Oktober

  • Sebastianstraße
  • An der Josefshöhe
  • Kopenhagener Straße
  • Flodelingsweg
  • Röckumstraße
  • Oberkasseler Straße
  • Dottendorfer Straße
  • Karl-Barth-Straße
  • Lotharstraße
  • Argelanderstraße
  • Elsa-Brändström-Straße

Dienstag, 22. Oktober

  • Helmut-Kohl-Allee
  • Sebastianstraße
  • Waldstraße
  • Galileistraße
  • Meßdorfer Straße
  • Ferdinandstraße
  • Spreestraße
  • An der Josefshöhe
  • Lievelingsweg
  • Römerstraße
  • Graurheindorfer Straße
  • Stiftsstraße
  • Am Herrengarten
  • Antoniterstraße

Mittwoch, 23. Oktober

  • Helmut-Kohl-Allee
  • Sebastianstraße
  • Werftstraße
  • An der Josefshöhe
  • Siemensstraße
  • Meßdorfer Straße
  • Rathenauufer
  • Dorotheenstraße
  • Enemoserstraße
  • Pützchens Chaussee
  • Friedenstraße
  • Spreestraße

Donnerstag, 24. Oktober

  • Helmut-Kohl-Allee
  • Sebastianstraße
  • Mainzer Straße
  • Quellenstraße
  • Siemensstraße
  • Grootestraße
  • Hainstraße
  • An der Josefshöhe
  • Rudolf-Hahn-Straße
  • Elsa-Brändström-Straße
  • Brassertufer
  • Ludwig-Erhard-Allee
  • Donatusstraße
  • Otto-Kühne-Platz

Freitag, 25. Oktober

  • Helmut-Kohl-Allee
  • Sebastianstraße
  • Schlesienstraße
  • Ennemoserstraße
  • An der Pfaffenmütze
  • Kopenhagener Straße
  • An der Josefshöhe
  • Kreuzherrenstraße

Samstag, 26. Oktober

  • Helmut-Kohl-Allee
  • Sebastianstraße
  • Bornheimer Straße
  • Röttgener Straße
  • Sigmund-Freud-Straße

Sonntag 27.Oktober

  • Helmut-Kohl-Allee
  • Sebastianstraße

Im Rhein-Sieg-Kreis wird an folgenden Standorten geblitzt:

  • Hennef-Bülgenauel, L 333, Eitorf-Bach
  • Hennef, B8, zwischen Bierth und Uckerath
  • Ruppichteroth, K55, Nümbrechter Straße
  • Lohmar, B507, zwischen Geber und Pohlhausen
  • Troisdorf-Spich, B8, Hauptstraße
  • Sankt Augustin-Niederpleis, Alte Heerstraße
  • Troisdorf-Rotter See, Uckendorfer Straße
  • Eitorf und Ruppichteroth, L317
  • Ingersau und Büchel, B478
  • Lohmar-Scheid, L84, Scheider Straße
  • Windeck-Hoppengarten, L333, Herchener Straße

 

Wir vom Stadtmagazin Hallo Bonn! wünschen Ihnen eine frohe und sichere Fahrt!

Bild © pixabay / blickpixel

Blitzer © pixabay / manfredrichter

Achtung Blitzer!

Samstag, 19. Oktober

  • Helmut-Kohl-Allee
  • Remagener Straße
  • An der Josefshöhe

Sonntag, 20. Oktober

  • Helmut-Kohl-Allee
  • Remagener Straße

In der Region des Rhein-Sieg-Kreises wird an folgenden Standorten geblitzt:

  • Hennef-Bierth, B8
  • Ruppichteroth-Büchel, B478
  • Troisdorf, Rotter See, Evrystraße
  • Neunkirchen-Seelscheid, Ingersau, B507 Zur Bröl
  • Troisdorf, B8 Frankfurter Straße
  • Windeck-Stromberg, L333 Eitorfer Straße
  • Hennef-Allner, B478
  • Eitorf-Halft, L333
  • Ruppichteroth Herrnstein, B478
  • Siegburg, L16 Bonner Straße
  • Windeck-Unkelmühle, L333 Eitorfer Straße

Blitzer © pixabay / manfredrichter