Foto eines fahrradfahrers zur Aktion "Stadtradeln in Bonn"
Beteiligen Sie sich bei der Aktion Stadtradeln in Bonn.

Bonner Rad-Aktionstag am 25. Mai

Stadtradeln startet am Rad-Aktionstag am 25. Mai

Bei der Aktion Stadtradeln des Klima-Bündnisses treten deutschlandweit Bürgerinnen und Bürger für mehr Klimaschutz, mehr Radverkehr und ihre Gesundheit in die Pedale. Die Stadt Bonn und der Rhein-Sieg-Kreis gehen dieses Jahr zeitgleich vom 25. Mai bis 14. Juni 2019 an den Start. Der Auftakt der Aktion findet am Samstag, 25. Mai, im Rahmen des Rad-Aktionstages auf dem Marktplatz statt.

Der ADFC Bonn-Rhein-Sieg bietet Sternfahrten aus Kommunen des Kreises nach Bonn an, und auch die Bonnerinnen und Bonner sind eingeladen, die Sammlung ihrer Kilometer mit dem Besuch der Veranstaltung per Rad zu beginnen. Auf dem Marktplatz wird ein abwechslungsreiches Programm mit Informationen und Mitmachaktionen geboten. Unter anderem berichtet der erste Bonner „Stadtradelstar“ über seine Motivation, während der drei Aktionswochen komplett auf das Auto zu verzichten. Weitere Informationen gibt es unter www.bonn.de/stadtradeln.

Knackt Bonn dieses Jahr die 400.000 Kilometer-Marke?

Alle Menschen, die in Bonn leben, arbeiten, einem Verein angehören, studieren oder zur Schule gehen, können mitmachen und möglichst viele Radkilometer sammeln. Bisher haben sich 139 Teams mit über 1400 Teilnehmerinnen und Teilnehmern registriert. Es bedarf noch einer Steigerung, um die Ergebnisse des letzten Jahres – 1809 Menschen erradelten rund 378.000 Kilometer – zu toppen. Jede und jeder kann ein Stadtradeln-Team gründen oder einem Team beitreten, um an dem Wettbewerb teilzunehmen. Als Kooperationspartner unterstützt der ADFC Bonn/Rhein-Sieg die Kampagne durch kostenlose Radtouren für registrierte Stadtradelnde im Aktionszeitraum.

Die Bonner Schulen sind ebenfalls aufgefordert, sich am Wettbewerb zu beteiligen. Schülerinnen und Schüler können Preise für die Klassenkasse erradeln.

Beim Stadtradeln geht es um den Spaß am Fahrradfahren, aber vor allem auch darum, möglichst viele Menschen zu gewinnen, im Alltag auf das Fahrrad umzusteigen und dadurch einen Beitrag zum Klimaschutz zu leisten. Das Radfahren ist längst ein fester Bestandteil der städtischen Mobilität geworden und als Verkehrsmittel nicht mehr wegzudenken. Es steigert die Lebensqualität, fördert die Gesundheit, schützt die Umwelt und ist zudem eine kostengünstige Alternative zu anderen Beförderungsmitteln. Um die Bedeutung des Fahrrads auch auf regionalen Routen zu unterstreichen, findet Stadtradeln 2019 in Bonn und dem Rhein-Sieg-Kreis im gleichen Aktionszeitraum statt.

Radfahren ist aktiver Klimaschutz

In Bonn werden 38 Prozent der Kohlendioxid-Emissionen vom Verkehr verursacht. Würden alle Autofahrten bis sechs Kilometer innerhalb des Stadtgebietes stattdessen mit dem Fahrrad zurückgelegt, ließen sich in Bonn jährlich etwa 20.000 Tonnen Kohlendioxid vermeiden. Das sind rund vier Prozent der vom PKW-Verkehr verursachten Emissionen. Zusätzlich erfolgt ein Beitrag zur Luftreinhaltung und Lärmminderung.

Registrierung

Interessierte können sich zum Stadtradeln anmelden unter www.stadtradeln.de/bonn. Rückfragen beantwortet die Projektkoordinatorin bei der Leitstelle Klimaschutz der Stadt Bonn: Claudia Walter, Telefon: 0228 – 77 54 67, E-Mail: stadtradeln@bonn.de. Weitere Informationen unter: www.bonn.de/stadtradeln.

Text © Newsletter Bundesstadt Bonn,
Foto © Pixabay / Free-Photos

Schreiben Sie uns einen Kommentar:

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.