Bonner Papierkörbe jetzt mit QR-Code

Von bonnorange AöR wurde dafür gesorgt, dass Bonner Bürger und Bürgerinnen ab heute noch einfacher überfüllte und defekte Papierkörbe melden können, da die internen Prozesse digitalisiert wurden. Dazu wird auf neue Hinweisschilder auf den Papierkörben gesetzt. Über das Portal wird seit Ende 2012 das digitale Anliegenmanagement ermöglicht.

Die Sauberkeit von Bonn ist auch dem Oberbürgermeister, Ashok Sridharan sehr wichtig: “Mit den digitalisierten Meldungen von defekten und überfüllten Papierkörben unternehmen wir den nächsten Schritt im Kontext unserer Smart-City-Strategie.“ Dies zeige deutlich, dass Digitalisierung nicht nur den Einsatz neuer Technologien bedeute, sondern auch zur Verbesserung des Lebensraumes für unsere Bürgerinnen und Bürger beitrage. Von einer sauberen Stadt würden alle profitieren. „Die Vorteile der Digitalisierung werden dadurch im Alltag sichtbar, so der Oberbürgermeister. 2.500 Papierkörbe wurden mit einem kratz- und wetterfesten Aufkleber ausgestattet. Die Internetadresse des Mängelmelders der Stadt Bonn und ein QR-Code, zur Scannung, mit dem Smartphone sind aufgedruckt. Dadurch kann das Anliegen auf dem Portal eingetragen werden. Jeder Papierkorb erhält eine einmalige Standort-ID, damit alle gemeldeten Mängel leicht lokalisiert und identifiziert werden können.

Schon in der Vergangenheit war für bonnorange AöR der Mängelmelder der Stadt Bonn ein wichtiges digitales Werkzeug zum Reagieren auf Bürgeranliegen. Die Meldungen gehen jetzt sofort bei der Disposition der bonnorange AöR oder bei dem im Revier zuständigen Team ein. Zur schnellst möglichen Beseitigung der auftretenden Mängel werden diese in die laufende Tour eingebunden.

Durch die Digitalisierung des Meldeprozesses werde eine schnellere Reaktion möglich, sogar in der Spätschicht und am Wochenende, so der Vorsitzende des Verwaltungsrates der bonnorange AöR, Helmut Wiesner, bei der Vorstellung des ersten beklebten Papierkorbes am Freitag, 4. Oktober 2019, auf dem Markplatz. Das Modell hat die Besonderheit, dass es mit einer orangen Banderole um den Deckel beklebt wird. Die Vorständin, Kornelia Hülter, erklärte bei dem Pressetermin: „So fallen die grauen Papierkörbe stärker ins Auge und schaffen Aufmerksamkeit für die neue digitale Dienstleistung, die wir den Bürgerinnen und Bürgern anbieten.“

Die Fahrer/innen der Tour sind mit Tabletts ausgestattet worden, die per LTE mit dem Internet verbunden sind. Dadurch kann ein erster Eindruck über die Meldungen gemacht werden und sich gegeben falls hochgeladene Fotos der Papierkörbe durch die Mitarbeiter/innen angesehen werden. Zur bestmöglichen Abarbeitung der Anliegen im Mängelmelder der Stadt Bonn wird die enge Zusammenarbeit zwischen der Stadt Bonn und der bonnorange AöR weiterhin beibehalten. Der Mängelmelder ist weiterhin unter anliegen.bonn.de erreichbar.

Bild © bonnorange.de

Schreiben Sie uns einen Kommentar:

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.