Startseite » Archive für Petra Stolin

Autor: Petra Stolin

Saisonkräfte für Bonner Bäder gesucht

Das Sport- und Bäderamt sucht weiterhin Aushilfen für die Beckenaufsicht und die Kassen der Bonner Bäder.

Die Kräfte sollen auf Abruf als Rettungsschwimmerinnen und -schwimmer die Mitarbeiterteams bei der Aufsicht in den Freibädern unterstützen. Auch für den Verkauf und die Abrechnung der Eintrittskarten an den Bäderkassen werden Kolleginnen und Kollegen gesucht, die bereit sind zum Schichtdienst und zu Einsätzen an Wochenenden sowie Feiertagen.

Voraussetzungen für eine Einstellung als Rettungskraft sind: das deutsche Rettungsschwimmabzeichen in Silber und der Nachweis eines Erste-Hilfe-Kurses über neun Unterrichtseinheiten, beides nicht älter als zwei Jahre. Berücksichtigt werden können nur Bewerberinnen und Bewerber, die das 18. Lebensjahr vollendet haben. Das Sport- und Bäderamt erwartet teamorientiertes und besucherfreundliches Auftreten.

Weitere Infos gibt es auf www.bonn.de/rettungsschwimmer und beim Sport- und Bäderamt unter 0228 – 77 32 34.

Bewerbungen werden per E-Mail an rettungsschwimmer@bonn.de entgegengenommen.

Bildrechte © pixabay / AnnaER

Freibadsaison im Hardtbergbad startet am 18. Mai

Mit dem Hardtbergbad läutet das Sport- und Bäderamt der Stadt Bonn am Samstag, 18. Mai, die Freibadsaison 2019 ein.
Alle anderen Bonner Freibäder – Melbbad, Römerbad, Ennertbad, Friesi und das Panoramabad Rüngsdorf – öffnen am Feiertag, Donnerstag, 30. Mai.
Die Saison endet am Sonntag, 1. September.

Die Freibäder öffnen montags bis freitags von 6.30 Uhr bis 20.00 Uhr sowie samstags, sonn- und feiertags von 10.00 bis 19.00 Uhr.

Frankenbad und Beueler Bütt haben am 29. Mai 2019 ihren letzten Schwimmtag. Die Halle des Hardtbergbades bleibt darüber hinaus für Schulen und Vereine noch bis zum Beginn der Sommerferien nutzbar. Bei anhaltend schönem Wetter im September könnte das Hardtbergbad auch die Freibadsaison verlängern.

Kinderfest zur Eröffnung des neuen Planschbeckens im Römerbad:
Das Römerbad wurde in der Schließzeit 2018/19 mit einem neuen Kinderbecken ausgestattet, das Oberbürgermeister Ashok Sridharan an Christi Himmelfahrt, 30. Mai, um 11.30 Uhr eröffnen wird. Von 13.00 bis 17.00 Uhr lädt das Sport- und Bäderamt die kleinen Gäste zu einem Kinderfest ein. Aktionsspiele, Geschicklichkeitsspiele und Kinderanimation, ein Jonglierkurs für Kids, Ballonmodellage, bunte Buttons zum Mitnehmen und Kinder-Bingo gehören zum Programm. Der Eintritt für Kinder unter sieben Jahren ist frei. Es gelten die regulären Eintrittspreise.

Bildrechte © www.bonn.de

Blitzer © pixabay / manfredrichter

Achtung Blitzer vom 13. bis 17. Mai

Montag, 13.05.2019: in Bad Godesberg auf der Zanderstraße und der Deutschherrenstraße, in Bonn-Beuel auf der Oberkasseler Straße sowie in Bornheim-Sechtem auf der Bahnhofstraße;

Dienstag, 14.05.2019: in Königswinter auf der Oelinghovener Straße und auf der L 268, in Bornheim-Sechtem auf der Bahnhofstraße und in Bonn-Pützchen auf der Pützchens Chaussee;

Mittwoch, 15.05.2019: in Königswinter auf der Dollendorfer Straße, in Bonn-Beuel auf der Maarstraße, in Bad Godesberg auf der Deutschherrenstraße und in Bonn-Ippendorf auf der Spreestraße;

Donnerstag, 16.05.2019: in Bad Godesberg auf der Winterstraße, in Bonn-Vilich auf der L 16/Niederkasseler Straße, in Bad Honnef auf der Lohfelder Straße und in Lengsdorf auf dem Ippendorfer Weg;

Freitag, 17.05.2019: in Bornheim auf dem Fußkreuzweg, in Endenich auf der Röckumstraße, in Königswinter auf der L 268 und in Bornheim-Sechtem auf der Bahnhofstraße.

Darüber hinaus muss mit kurzfristigen Kontrollen im gesamten Kreis-/ Stadtgebiet gerechnet werden.

Bildrechte pixabay / manfredrichter

Bildrechte © pixabay / cocoparisienne

Einbruch in Bonn-Rüngsdorf

In den Nachmittagsstunden des 8. Mai 2019 kam es auf der Wielandstraße in Bonn-Rüngsdorf zu einem Einbruch in ein Einfamilienhaus.

In dem Zeitraum zwischen 15.00 und 16.30 Uhr suchten Unbekannte das rückwärtige Gartengrundstück des Hauses auf. Nach der Spurenlage verschafften sie sich durch das gewaltsame Aufhebeln einer Terrassentüre Zugang in die Zimmer, die sie augenscheinlich gezielt nach möglichem Diebesgut durchsuchten.

Zu Art und Umfang der möglichen Beute dauern die Ermittlungen noch an. Die Unbekannten verließen den Ort des Geschehens unerkannt.
Mögliche Zeugen werden gebeten, sich unter der Rufnummer 0228-150 beim zuständigen KK 34 zu melden.

Rückfragen bitte an:
Polizei Bonn
Pressestelle
Telefon: 0228 – 1510-21 bis 23

Bildrechte © pixabay / cocoparisienne

Tag der Nachbarn

Bonn macht mit beim „Tag der Nachbarn“ am 24. Mai 2019. Bereits 24 Feste sind geplant. Interessierte, die auch noch ein Fest organisieren möchten, können dies unter www.tagdernachbarn.de anmelden. Die nebenan.de Stiftung veranstaltet den bundesweiten Aktionstag zum zweiten Mal und will damit den sozialen Zusammenhalt und lokale Gemeinschaft stärken.

Besseren Kontakt zu den Nachbarn. Das wünscht sich laut einer aktuellen Umfrage eine Mehrheit der Menschen in Deutschland (60 Prozent) – unabhängig von Wohnort, Alter, Geschlecht und Bildungsstand, Großstädter genauso wie Dorfbewohner. Passend dazu organisiert die nebenan.de-Stiftung zum zweiten Mal den „Tag der Nachbarn“.  Der bundesweite Aktionstag am 24. Mai regt dazu an, den Wunsch nach mehr Kontakt in die Tat umzusetzen: Durch ein kleines oder großes Nachbarschaftsfest können Menschen ganz unkompliziert mit denjenigen zusammenzukommen, die sie sonst nur flüchtig im Hausflur oder auf der Straße sehen. Auch Bonn macht mit – mehr als 24 Feste sind bereits in der Stadt geplant: Vom Grillfest unter Nachbarn bis hin zur feierlichen Eröffnung des Jugend- und Quartierszentrums in Auerberg wird die Nachbarschaft im gesamten Stadtgebiet zelebriert.

„Ich danke den Bonnerinnen und Bonnern, die bereits Feste auf die Beine gestellt haben. Es wäre schön, wenn sich noch mehr Quartiersgemeinschaften finden, die sich auch engagieren –  für mehr Gemeinschaft, weniger Anonymität und eine Nachbarschaft, in der wir uns zu Hause fühlen“, sagt Carolin Krause, Sozialdezernentin der Bundesstadt Bonn.  Die Feste bieten schöne Möglichkeiten zum Austausch. Beim gemeinsamen Essen, Trinken und Feiern können sich Bewohnerinnen und Bewohner (noch) besser kennen lernen, Kontakte knüpfen und ihr Netzwerk stärken.

Auf der Internetseite www.tagdernachbarn können Interessierte ein Fest anmelden und erhalten kostenlos eine Mitmach-Box: Wimpelkette, Spiele, Straßenmalkreide, Flyer und Einkaufsgutschein helfen bei der Organisation des Nachbarschaftsfests. Feste können nicht nur von Privatpersonen organisiert werden, sondern auch von lokalen Organisationen wie Vereinen, Kitas, Schulen und Mehrgenerationenhäusern sowie lokalen Geschäften und Cafés aus der Nachbarschaft. „Der Tag der Nachbarn bringt Menschen zusammen – ob alt oder jung, alteingesessen oder neu zugezogen. Wir möchten so mit allen Festveranstaltern zum sozialen Zusammenhalt beitragen und ein deutliches Zeichen für mehr lokale Gemeinschaft setzen: Wir alle sind Nachbarn in unserer Gesellschaft“, so Sebastian Gallander, Geschäftsführer der nebenan.de-Stiftung.

Der Tag der Nachbarn wird gefördert durch das Bundesfamilienministerium sowie durch die Deutsche Fernsehlotterie, die Diakonie, Edeka, Wall und den Deutschen Städtetag.

Weitere Informationen zu den einzelnen Veranstaltungen unter www.tagdernachbarn.de/bonn.

Bildrechte © Georg Scheidgen

Heimatpreis © www.bonn.de

Heimatpreis – bis Ende Mai bewerben!

Die Bundesstadt Bonn nimmt 2019 erstmals am Förderprogramm der Landesregierung Nordrhein-Westfalen unter dem Titel „Heimat. Zukunft. Nordrhein-Westfalen. Wir fördern, was Menschen verbindet.“ teil und verleiht einen Heimat-Preis.

Unter dem Motto „Ehrenamtliches Engagement sichtbar machen: Der Heimat-Preis“ stellt die Landesregierung ein Preisgeld von 15.000 Euro den Städten und Gemeinden zur Verfügung, die ihr lokales, bürgerschaftliches Engagement von Organisationen und Einzelpersonen besonders ehren möchten. Es können bis zu drei Preisträgerinnen/Preisträger ausgezeichnet werden.

Diese vier Bereiche kommen für eine Ehrung eines Engagements in Frage:

  • Bonn als Stadt der Vereinten Nationen, Heimat für Menschen aus aller Welt
  • nachhaltige Natur- und Landschaftspflege
  • Stadt- und Kulturgeschichte
  • Stadtgesellschaften, die die lokale Identität stärken und Menschen miteinander verbinden.

Bewerbungen und Vorschläge können bis zum 31. Mai 2019 eingereicht werden. Kriterien, das Bewerbungs- und Vorschlagsformular sowie weitere Informationen zum Bonner Heimat-Preis finden Interessierte unter www.bonn.de/heimatpreis sowie unter der Telefonnummer 77 48 16.

Bildrechte © www.bonn.de

Quasi © www.bonn.de

Bolzplatz am Quasi wieder in Betrieb

Auf dem Bolzplatz neben dem Freizeittreff Quasi in der Rheinaue sind die Sanierungsarbeiten abgeschlossen. Der Platz kann ab sofort wieder von Kindern und Jugendlichen erobert werden.

Neben der Sanierung des Belages und der Entwässerungseinrichtungen wurde der bestehende Ballfangzaun angepasst und mit einer Blitzschutzeinrichtung ausgestattet. Außerdem erhielt der Platz neue Bolzplatztore und Basketballkörbe. Die veranschlagten Baukosten von rund 140.000 Euro wurden eingehalten.

Noch in diesem Jahr erhält außerdem der dazugehörige Spielplatz am Quasi neue Spielgeräte.

Bildrechte © www.bonn.de

Demo © pixabay / janjf93

Demo am Freitag, 10. Mai

Am kommenden Freitag, 10.05.2019, findet eine Demonstration unter dem Thema „Ja zur Befreiung Afrins – Nein zur Mauer“ in der Bonner Innenstadt statt.
Der Anmelder erwartet etwa 200 Teilnehmer, die sich ab 17.00 Uhr am Münsterplatz treffen.

Der Versammlungsaufzug bewegt sich anschließend auf folgendem Weg durch die Stadt:
Windeckstraße, Bottlerplatz, Vivatsgasse, Friedensplatz, Friedrichstraße, Wenzelgasse, Markt, Remigiusstraße, Münsterplatz.

Die Veranstaltung endet bis 20.00 Uhr mit einer Abschlusskundgebung am Münsterplatz.

Es kann zu kurzzeitigen Verkehrsbeeinträchtigungen kommen.

Bildrechte © pixabay / janjf93

Großvater Fotalia.com / Ana Blazic Pavlovic

Großeltern auf Zeit gesucht

Wer mal wieder die Welt durch Kinderaugen sehen will, für den könnte „Großeltern auf Zeit“ ein interessantes Engagement sein. Die Freiwilligenagentur Bonn und der Familienkreis Bonn stellen ihr gemeinsames Projekt am Donnerstag, 23. Mai 2019, vor. Voraussichtlich wird eine bereits engagierte Großmutter von ihren Erlebnissen berichten und für Fragen zur Verfügung stehen.

Es werden noch viele Freiwillige gesucht, die Zeit, Geduld und Spaß an der Freizeitgestaltung mit Kindern haben und ihre Erfahrungen gerne weitergeben möchten. Dabei sollen sich ausdrücklich nicht nur ältere, sondern auch jüngere Menschen mit entsprechender Lebenserfahrung angesprochen fühlen. In dem Projekt geht es darum, ein wenig Zeit mit einem Kind zu verbringen und eine Beziehung zu ihm aufzubauen.

Die kostenlose Veranstaltung findet von 14 bis 15 Uhr beim Verein Familienkreis, Breite Straße 76, statt. Im Anschluss daran erhalten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer, die sich im Projekt konkret engagieren möchten, eine zweistündige Vorbereitung. Die Veranstaltung endet spätestens um 17 Uhr.

Anmeldungen nimmt die Freiwilligenagentur entgegen:
Telefon:  77 – 46 93 und 77 – 48 48 (Anrufbeantworter) oder per E-Mail unter freiwilligenagentur@bonn.de.

Weitere Informationen auch unter Großeltern auf Zeit.

Bildrechte © Fotalia.com / Ana Blazic Pavlovic