Baustelle © pixabay / kalhh
Baustelle © pixabay / kalhh

Ausbau der Bushaltestellen am Poppelsdorfer Platz verschoben

Der für Montag, 26. Oktober 2020, angekündigte Baubeginn zur Erneuerung der beiden Busbuchten „Poppelsdorfer Platz“ muss um eine Woche verschoben werden. Ein Mitarbeiter in der Kolonne der beauftragten Firma hat sich mit Corona infiziert.

Das gesamte Team befindet sich aktuell in Quarantäne. Die Baumaßnahme startet daher erst ab Montag, 2. November 2020, und betrifft die beiden Busbuchten stadtein- und stadtauswärts auf der Clemens-August-Straße. Geplant ist,  die maroden und unebenen Haltestellenflächen sowie deren Unterbau durch eine stabile Betonbauweise zu ersetzen. Dabei werden auch die Entwässerungsrinnen und Straßengullys erneuert. Die Sanierungsarbeiten werden voraussichtlich nach sechs Wochen abgeschlossen sein und kosten etwa 135.000 Euro.

Das Tiefbauamt weist darauf hin, dass die Baustelle wegen der Aushärtezeiten des Betons auch nach Ende der eigentlichen Bauarbeiten abgesperrt bleiben muss und bittet bereits jetzt für nicht vermeidbare Beeinträchtigungen um Verständnis.

Text © Stadt Bonn

Foto © G. Scheidgen

Schreiben Sie uns einen Kommentar:

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.